Beiträge von Kaelo

    :verleg3 Shit, ist das peinlich! Wenn man sich mehr auf Facebook als bei den 42er rumtreibt entgeht einem auch schon mal ein Geburtztach, der einem gar nicht entgehen soll …
    Natürlich die allerallerherzlichsten GLückwünsche nachträglich und gute Besserung. :bier


    Der Blog ist als Ersatz für das 42er E-Magazin gedacht. Hier sollen Informationen über die 42er (Verein) und zum Buchmarkt etc. regelmäßig gepostet werden. Blogs werden heute eher gelesen als elektronische Zeitungen. Ob wir es schaffen, ihn so regelmäßig zu füllen, dass er von den Bloglesern angenommen wird, werden wir sehen.


    Und wieder was dazugelernt. :) Dangeseeehr.

    Die Fragen mögen zwar strunzdämlich sein, aber sie sind durchaus ernstgemeint, da ich tatsächlich nicht die Spur einer Ahnung habe: Wofür ist ein (gerne auch speziell unser) Blog gut, und was geschieht in ihm? Und wie kann ich mich speziell in unserem anmelden? Mit meinen 42er-Zugangsdaten geht's nicht, und 'ne Möglichkeit zur Neuanmeldung hab ich nicht gefunden.

    Öhm, vieleicht sollte Herr Alaba seinen Herrn um ein wenig Hirn bitten. Sollte er mit dem genannten Elfer einen Elfmeter meinen, läge zudem der Verdacht nahe, daß Herr Alaba an einer ausgeprägten Schitzophrenie leidet und sich als zweites Ich Ilkay Gündogan ausgesucht hat - denn das war gestern der einzige Elfmeterschütze. Die Tatsache, daß Alaba seinen fiktiven Elfer aber nicht, wie es im Sportreporter-Jargon üblich wäre, verwandelt (wie z. B. Wasser in Wein oder Elfmeter in Tor), sondern lediglich verwertet hat, läßt darauf schließen, daß er eher von einem Schokoriegel, Altmüll oder Schrottautos geredet hat. Er ist halt nicht von hier, der Herr Alaba, sondern aus Ösiland. Und er spielt für Bayern München. Und er besitzt einen imaginären freund, dem er für einen "verwerteten" Elfer dankt. Insofern ist seine Schizophrenie zweifellos sein geringstes Problem.

    Mir gehen lediglich überflüssige Angli- und sonstige -zismen schwer auf den Sack. Nach Franzosenart beispielsweise Internet in Zwischennetz, E-Mail in E-Post oder Flashmob in Blitzbeweg umzutaufen fände ich schlicht und ergreifend schwachsinnig, da diese Begriffe vor nicht allzu langer Zeit neu entstanden und somit allgemeinverständlich sind. Wenn ich andererseits das grenzdebile 1Live-Moderatoren-Pack (für nicht-NRW-ler: 1Live ist ein in Köln ansässiger Radiosender) daüber schwadronieren höre, dass ein Sänger mit Stinktiermaske abends als Frontman seiner Band in einer geilen Location performed (oder performt?), krieg ich 'nen Blutsturz.
    Grundsätzlich muß wohl jeder für sich selbst festlegen, wie weit seine diesbezügliche Toleranz geht - meine hört da auf, wo Strunzdämlichkeit anfängt.

    Fast hätte ich es vergessen. Auf dem Weg vom Hotel zur Messe am Sonntag habe ich einen kleinen Kastenlieferwagen mit lokalem Kennzeichen gesehen, auf dem stand "Bemmbiggsendransbordör". Also, die zweite Hälfte kann ich ja noch verstehen, bei "biggsen" könnte man an Büchsen denken - aber ehrlich, ich habe keine Ahnung, was das heißen soll.


    Gibt es hier Sachsen? :D


    Ich komme aus'm Osten (Dortmund-Wickede - das ist so weit im Osten, daß es schon fast Unna ist), und ich möchte lösen: Bemme = Butterbrot, Biggse = BÜchse, Dose usw., also Butterbrotdose. Was Dransbordör heißt ist eh klar.


    Btw: Ich habe natürlich keinen Schimmer, ob das stimmt, aber vielleicht merkt's ja keiner :evil


    Wat isn dat fürne bekloppte Fraage??? Übbaall wohsse Hochdoitsch am laban bis kannze dat höan, für zum Beispiel bei uns im Pott. Watse da im Rest vonne Republick fürne Kacke zusammkwatschn is doch allet wat fürn Aasch, dat vasteht doch keine Sau. Hömma, weisse wat? Sollima wat sagn? Wennze dich 'n bissken aufm Aasch hocks un ühps, krisse dat au ganz wacka hin mitte doitschn Sprache. Ährlich.