Beiträge von Achim

    Scrivener hat mich geärgert.
    Ich habe das Handbuch, ich habe es gekauft, bekomme aber keine funktionierende Registrierung - alles löscht sich in ein paar Tagen.


    Nun finde ich yWriter6. Im Grunde noch strukturierter als scrivener und in verständlicherer Sprache (also Englisch).
    Erster Eindruck:
    Genau das, was ich für meine dutzenden Stichworte, Charaktere, Notizzettel, Szenen, Plots , brauchen könnte, wenn ich jetzt endlich mal anfinge.


    Noch ein Vorteil: Das Programm ist für umme. Registrierung ist optional.


    Ein Quick-Start-Guide ist dabei. Hört sich doch schon so vertraut an wie "Deutsche Post Stamp-Office mit Western-Union Service". Lesbar.
    Hier sieht man auch gleich alle wichtigen Funktionen und vermisst natürlich (?) den Duden . Wobei Rechtsschreibung eigentlich derart elementar ... Je nun.


    Subpage Listing



    Genug der Worte.
    Ich hacke mal da was rein und melde mich, wenn ich je Schlaueres zu berichten weiß.
    ------------------------------------------------------
    Also: Unter "tools" kann man einige Sprachen auswählen. Unter anderem Deutsch und "Deutsch Formell" (wat imma dat is).
    Dann gibt es da Handbuch nur in Deutsch. Finde ich jetzt wiederum nicht so praktisch.
    Wer sich mit scrivener befasst hat , wird allerdings wunderbar klar kommen.



    Aber ich gucke freilich hier rein, falls hier doch jähe Warnungen erschallen sollten .

    "Brezel Käfer" - habe 1 Tag gebraucht, um zu schnallen, was gemeint ist ...
    Habe da einen esoterische lyrischen Tiefgang, irgendwas Metaphorisches wie den weißen Panther am Kilimandscharo vermutet, ein kniffeliger poetischer Rückwärts Salto mit halber Schraube .
    Hape Kerkeling hätte mich mit seinem "Hurz"-Sketch sicher erlegt.

    Für Recherchen, was denn so alles charakterlich geht, habe ich mich mit Biographien von SS-Totenkopf Chargen befasst.
    Da gab es Gestalten in KZ-Leitungen, die der SS zu kriminell waren und aus der SS ausgestoßen wurden.
    Toll auch Albert Speer.
    Der toppt jeden Hannibal Lector.
    Literatur kommt nicht annähernd an die Wirklichkeit ran.
    Das macht mir Sorgen ...
    Ich schaffe einen Fiesling, der gerne foltert, aber genial Schach spielt und in einem Orchester Jazz spielt: Wupp, gilt er partiell als sympathisch.

    Ich bin ja Kindle Heavy User.
    Aber bislang hat mich der snack noch nicht über zeugt.
    1,49 ist ja okay.
    Aber die stories!?
    Irgendjemand hat als Signatur:"blos nichts Belangloses schreiben"...
    Müsste man das nicht hier in Internetz ans schwarze Brett nageln?

    Naja, ich habe mein Skript und die Notizen aus 2008 wieder in die Hand genommen, versuche den verdammten scrivener auf Win10 zu registrieren: Die Zahlung hat geklappt .
    Je nun.
    Den ganzen Schempes will ich jetzt in ein vernünftiges Schreibprogramm zwirbln und die Figuren ausbauen und los.
    Scrivener müsste gehen.
    Leider habe ich wegen der Registrierungsprobleme nur die Testversion, die in 3 Wochen wieder alles löscht.
    Wehe es schreibt jetzt einer:"Ist vielleicht auch besser so - im Hinblick auf schlechte Dichtung im Universum, Vogonengedichte und so." :rofl