Florian Schneider-Esleben ist gestorben

  • Es war Sommer 1971 oder 1972, das kann ich im Augenblick nicht exakt erinnern. Ich war mit Freunden auf einem Open-Air-Festival in Höxter. Kein großes, aber einige bekannte Namen aus der Krautrockszene waren dabei. (Krautrock sagte man damals aber noch nicht). Als wir ankamen, hatte man schon begonnen, die erste Band trat gerade ab, die zweite war mit Soundcheck beschäftigt. Wir suchten einen guten Platz, lagerten uns dort und wunderten uns, dass der Soundcheck nicht aufhörte sondern immer intensiver wurde. Also marschierte ich vor zu Tribühne um nachzuschauen, was da los war. Zu meiner Überraschung war "der Soundcheck" aber schon volles Programm. Kraftwerk spielte, was hieß, dass an diversen Geräten herumgedreht und Klänge erzeugt wurden und jemand trommelte auch ein bisschen. Kraftwerk war schon bekannt, sie hatten die erste LP seit einem Jahr draußen, die mit dem rot-weißen-Verkehrshütchen. Das war keine Rockmusik, die man auf so einem Open-Air-Festival erwartete, aber es war originell. Und Kraftwerk blieb originell über all die folgenden Jahrzehnte, setzte Maßstäbe in der populären elektronischen Musik, im Auftritt der Band und der einzelnen Mitglieder und letztendlich auch im Kampf gegen sampelnde Hip-Hopper durch alle gerichtliche Instanzen.


    Ende April ist einer der beiden Gründer, Florian Schneider-Esleben, gestorben.

    BLOG: Welt der Fabeln


    Horst-Dieter Radke: Sagen und Legenden aus Baden

    ASIN/ISBN: 3955403823


    Wir haben sogar Bücher zuzm Totlachen aufzuweisen, von denen ich wünschte, dass die Verfasser die erste Probe an sich gemacht hätten!.
    Carl Julius Weber

    aus: Demokritos


  • Ich habe Kraftwerk einige Male live gesehen, u.a. im VW-Kraftwerk in Wolfsburg (das war sehr bemerkenswert) und zuletzt vor drei oder vier Jahren in der Neuen Nationalgalerie Berlin, aber Florian Schneider-Esleben war bei keinem der Auftritte mehr dabei (er war kurz vor der Tour, die u.a. ins VW-Kraftwerk führte, ausgeschieden). Kraftwerk waren sogar Headliner beim Lollapalooza im vergangenen Jahr, sozusagen als Kontrapunkt zur gerade achtzehn Jahre alten Billie Eilish, die am Tag vorher zum Schluss auf der Bühne stand. So richtig was getan hat sich bei Kraftwerk allerdings seit "Tour de France Soundtracks" (2003) nicht mehr - die Musik blieb immer die gleiche (und wurde mit der Zeit leider auch ein wenig langweilig), nur die Bühnenshows wurden immer aufwendiger. Aber ohne jeden Zweifel hat die Combo einige(s) initiiert und inspiriert, und es gibt sie ja weiterhin.

  • Kraftwerk und Krautrock wecken bei mir Kindheitserinnerungen ... meine Brüder hatten eine Doppel-LP in beiger Farbe mit dem deutschen Suppenadler drauf und dem Titel KRAUTROCK. Darauf waren u.a. Kraftwerk, die frühen Scorpions und eine Band namens Hammerfest, die sang "Ja ich bin asozial, das ist doch sonnenklar, ja ich bin asozial, und mir gehts wunderbar" oder so ähnlich :)

    Mit dem Musikvideo "Radio" setzt die Band Rammstein den Kraftwerkern ziemlich aktuell ein musikalisches Denkmal (Musik, nicht Text).

  • Ich habe den Beitrag leider erst jetzt gelesen :/


    Als bekennender Kraftwerk-Fan hat mich der Tod von einem der Kraftwerk Gründer natürlich auch getroffen. Erschreckender fand ich jedoch, dass man davon in der Öffentlichkeit und vor allem im Radio ziemlich wenig mitbekommen hat. Dabei gelten Kraftwerk, allen voran Ralf Hütter und Florian Schneider-Esleben ja als die Erfinder einer ganzen Musikrichtung. Die Legendären Auftritte, egal ob früher oder heute sind für mich der absolute Wahnsinn. Selbst gebaute Instrumente, die "Roboter" und eben diese Computerklänge sind für mich ein Stück Lebensfreude. Allerdings muss ich gestehen, dass ich die "ältere" Kraftwerk Besetzung und ihre Werke bevorzuge. Ralf, Florian, Karl und Wolfgang, das ist Kraftwerk, egal ob als Roboter, in der Computerwelt oder als Menschmaschine. Im Übrigen sammle ich Platten der Band, die ich u.a. beim Schreiben höre, es freut mich, dass auch hier ein paar Fans vertreten sind, dass macht dieses Forum noch ein wenig Sympathischer :)

  • Hm, heute kam ein Stapel Kraftwerk Platten, alles die bunten, neuen "Remaster Platten" die seit heute im Umlauf sind.


    Abgesehen von den überarbeiteten Platten mit altem Text und neuem Klang war auch "The Mix" mit dabei. Ein Album auf dem die besten Hits nochmal überarbeitet und neu eingespielt wurden...für meine Begriffe ein wenig zu neu...


    Wie ist es mit euch, hört hier noch jemand Platten bzw. Alben von Kraftwerk oder bin ich das letzte Einhorn...pardon, Grünhorn.