Divers, weiblich, männlich Bundesverfassungsgericht sieht Diskriminierung

  • Vor gut einem Jahr hat das Bundesverfassungsgericht mit Hinweis auf den Gleichheitsartikel im Grundgesetz und im Antidiskriminierungsgesetz angemahnt, ein drittes Geschlecht für die Personen einzuführen, die weder weiblich noch männlich sind.

    Betonung auf "sind".

    Das heißt, es muss medizinisch nicht möglich sein, eines der beiden Alt-Geschlechter (:evil) zuzuordnen.


    Sich einfach nur "anders fühlen" reicht nicht. Da werden noch Debatten zu erwarten sein.


    Aber mal eine ganz praktisches Problem:

    Eine Rede oder einen Brief kann ich ja beginnen mit "Sehr geehrte Damen, Herren und Diverse", aber wie rede ich eine diverse Person an "Herr Müller"? "Frau Müller"? Nur "Müller"?

    So, jetzt habe ich nach zwei Zwischenrufen und einem Telefonat den Faden verloren.

    Ich hatte irgendwas fast Schlaues im Hinterkopf.?!?