Alte Wörter …

  • … sind zu schade, um sie zu vergessen. Es ist sicher gut, sie sich immer wieder in Erinnerung zu rufen. Ich stelle hier mal eine kleine Liste der Wörter ein, die mir noch bekannt sind, hauptsächlich weil sie in meienr Jugend "gängig" waren. Es wäre schön, wenn diese Liste noch ergänzt wird:



    • Anorak
    • Bude (für eine Kiosk)
    • Bömskes, oder Klümpken (Süßigkeiten)
    • Blagen
    • Diskette
    • Ferritkern
    • Fisimatenten
    • Jäuster (für Jungen, »Jaust« – Singular – wurde eher selten gebraucht)
    • Kanaille
    • Kassette (für Musikkassette)
    • Kinkerlitzchen
    • Klamauk
    • Klamotten
    • Knifte (Butterbrot)
    • Liebestöter (lange Unterhosen)
    • Lochkarte
    • Lohntüte
    • Maloche
    • Mottek (Hammer)
    • Muckefuck
    • Mumpitz
    • Obacht
    • Parka (ersetzte den "Anorak" - als Begriff und als Kleidungsstück)
    • Petticoat
    • Rotzbremse
    • Sauerampfer (wer isst den heute noch?)
    • Schickse (Mädchen, später abwertend für Mädchen)
    • stänkern
    • Tausendsassa
    • Telefonzelle (alternativ: Münzfernsprecher)
    • töfte
    • Zwille (Schleuder)

    BLOG: Welt der Fabeln


    Horst-Dieter Radke: Erlebnis-Wanderungen Odenwald

    ASIN/ISBN: 386246752X


    "In der industriellen Tierhaltung ist jegliche Empathie für die sogenannten Nutztiere verloren gegangen."


    Rupert Ebner

    SZ Nr. 78, 6.4.2021, S. 15

  • Die folgenden Worte kennt sogar Google kaum noch ;) (Sie stammen alle noch aus dem 20. Jahrhundert und waren teilweise bis ca. 1973 gebräuchlich)


    die Dulie (= Heiligenverehrung)
    der Düpe (= jemand der düpiert wird, ein Gefoppter) ((wohl auch ausgesprochen [der Düp]))
    die Krase (= z.B. in der griechischen Grammatik: Zusammenziehung zweier Worte; im Deutschen wohl: "beim" etc.)
    die Skorie (= Schlacke)


    Gibt es Kontexte, in denen man diese Worte noch nutzen kann? ")"

  • Fallsucht, Veitstanz, Schlagfluss! !oo-)
    Aber auch: genieren/genant, Hostalen (als Rundum-Bezeichnung für Plastik), Mannequin statt Model, Zitronensprudel, Apfelsinensoße und Bandsalat.


    Ganz alt: der Ohm/die Muhme, der Hagestolz (Junggeselle), der Hahnrei (gehörnter Mann), wohlfeil.

  • Bandsalat


    Zitronensprudel habe ich noch nie gehört, dafür Sinalco und Bluna.


    Bandsalat kenne ich auch nicht, dafür den Bandwurm ;)


    Sinalco und Bluna sind ja Firmennamen, das Produkt selbst nannte man Zitronensprudel.
    Bandsalat hst du mit Sicherheit schon gegessen gehabt: wenn die dünnen Endlosbänder aus der Musikkassette quollen und sich heillos verwirrten.
    Mithilfe eines Bleistiftes oder Kugelschreibers gelang es manchmal, die Bänder zurück in die Kassette zu spulen.

  • bettina
    Stimmt! Das ist ein Wort, dass erfolgreich aus meinem Wortschatz verdrängt war. Klar kenne ich solchen Bandsalat. Hatte ihn auch schon.


    Und jetzt habe ich das Wort wieder. :freuhuepf



    Aber hinsichltich Sinalco und Bluna hast du m.e. Unrecht. Klar waren das Firmennamen, aber niemand sagte biem Bestellen: "Bitte einen Zitronensprudel." Es hieß, solange wir Cola (Pepsi Cola!) nicht trinken durften: "Bitte eine Bluna".

    BLOG: Welt der Fabeln


    Horst-Dieter Radke: Erlebnis-Wanderungen Odenwald

    ASIN/ISBN: 386246752X


    "In der industriellen Tierhaltung ist jegliche Empathie für die sogenannten Nutztiere verloren gegangen."


    Rupert Ebner

    SZ Nr. 78, 6.4.2021, S. 15

  • In meiner Kindheit gab es noch Brotsuppe und Pflaumeneintopf (mit Kartoffeln und Speck) und wenn ich was angestellt hatte, nannte meine Oma mich Quodux (wozu Google nur etwas findet, wenn man es gemeinsam mit dem Wort Frosch sucht :-) )
    Aber soweit braucht man ja gar nicht in die Vergangenheit reisen. Selbst MiniDisc-Player hatten nur eine kurze hoffnungsvolle Blütezeit und wurden dann leider von MP3-Playern eingeholt.
    Fernschreiber und Lochstreifen
    Wählscheibe
    Stempelkarussell
    Rechenschieber
    Lohnstreifen

  • @) HD: Hast du jemals einen Parka getragen? Ein Parka war nie ein Anorak!



    Bitte lesen, was in Klammern steht!


    Und zu deinem "nie" siehe hier.

    BLOG: Welt der Fabeln


    Horst-Dieter Radke: Erlebnis-Wanderungen Odenwald

    ASIN/ISBN: 386246752X


    "In der industriellen Tierhaltung ist jegliche Empathie für die sogenannten Nutztiere verloren gegangen."


    Rupert Ebner

    SZ Nr. 78, 6.4.2021, S. 15

  • Ich möchte irgendwann mal eine Geschichte schreiben, in der eine Trinkerheilanstalt vorkommt, einfach weil ich das Wort so schick finde. Und wenn wir früher nicht schlafen gehen wollten, drohten unsere Elternuns aus Spaß mit der Fürsorge (die hab ich mir immer als große, hagere Frau vorgestellt, die uns mit Nachdruck ins Bett schickt).

  • Kristin, wo wir gerade beim Trinken sind: Trinkhalle finde ich auch schön. Da stehen aber eher die Malocher als die feinen alten Damen mit der Minipli in Bad Pyrmont beim Heilwasser.
    Minipli - auch ein vergessenes Wort
    die alten Damen trugen:
    Plisseerock, mit der Betonung auf dem i
    Glockenrock
    Leibchen
    Strumpfhalter
    Korsett
    Seidenstrümpfe


    Die Jungen trugen
    Nietenhosen
    die Mädchen trugen einen Petticoat


    In der Modesprache findet man sicher noch viele alte Wörter


  • In der Modesprache findet man sicher noch viele alte Wörter


    Den Petticoat habe ich auch in meiner Lliste. Was mir spontan zu Kleidung einfällt:


    • Cordhose
    • Lederhose (gemeint sind die, die bei den Oberschenkeln schon aufhören, zwei Träger haben, die auf Brusthöhe noch mit einer Art Lätzchen verbunden sind)
    • Schlips
    • Manschettenknöpfe
    • Konfirmandenanzug / Kommunionanzug
    • Paramenten (Klamotten für katholische Priester, die sie während der Messfeier tragen)
    • Knickerbocker

    BLOG: Welt der Fabeln


    Horst-Dieter Radke: Erlebnis-Wanderungen Odenwald

    ASIN/ISBN: 386246752X


    "In der industriellen Tierhaltung ist jegliche Empathie für die sogenannten Nutztiere verloren gegangen."


    Rupert Ebner

    SZ Nr. 78, 6.4.2021, S. 15

  • Manche Wörter »vergilben« relativ schnell. Computer gibt es seit etwa 1950, etwa seit Ende der 1970er/Anfang der 1980er zogen sie in die Privathaushalte ein. Vernetzen konnte man sich ab Mitte/Ende der 1980er Jahre. Mancher Begriff gilt heute schon als kaum noch bekannt. Einige habe ich in meiner obigen Liste. Ein paar mehr fielen mir gerade ein:


    • Akustikkoppler
    • Bretter
    • Cobol
    • CP/M - MP/M
    • Datenübertragungsrate
    • Lichtgriffel
    • Locherin (eine von vielen ausschließlich weiblichen Angestellten die in großen Räumen Codes in Lochkarten tippten)
    • Mosaic (erster Webbrowser)
    • Nadeldrucker
    • Nixdorf
    • Operator
    • PET
    • RAM/ROM
    • Sinclair ZX81
    • Turbo Pascal

    BLOG: Welt der Fabeln


    Horst-Dieter Radke: Erlebnis-Wanderungen Odenwald

    ASIN/ISBN: 386246752X


    "In der industriellen Tierhaltung ist jegliche Empathie für die sogenannten Nutztiere verloren gegangen."


    Rupert Ebner

    SZ Nr. 78, 6.4.2021, S. 15

  • Auch Gewohnheiten ändern sich : "Hausball", heute Fete oder Party.
    HD: Nixdorf - lass das nicht die Paderborner hören! 8o


    Die Paderborner wissen schon, was sie da verloren haben. Aber ein paar Reste sind ja noch da. Nur wer weiß sonst noch, was es mit dem Namen auf sich hat?


    Hausball hat man schon 1970 nicht mehr gesagt. Da war bereits Fete etabliert, Party kam etwas später.

    BLOG: Welt der Fabeln


    Horst-Dieter Radke: Erlebnis-Wanderungen Odenwald

    ASIN/ISBN: 386246752X


    "In der industriellen Tierhaltung ist jegliche Empathie für die sogenannten Nutztiere verloren gegangen."


    Rupert Ebner

    SZ Nr. 78, 6.4.2021, S. 15