Berta ist jetzt auch hier

  • Zum Thema Prostitution hatten wir hier sogar mal einen Smiley - Hugo vermisst Dudena sicher immer noch... =)


    Mein lieber Michel,


    machst du das mit deinen Patienten auch so, dass du alte Wunden wieder aufreißt und darin herumwühlst? :baby Wie grausam! :hust


    Zur Erklärung, Berta: Dudena war nicht einfach nur irgendein Smiley! Sie war die Duden-Stripperin, ein zartfühlend Wesen, das vor Kurzem einfach wegrationalisiert wurde, vertrieben vom kalten Hauch des Manchester-Kapitalismus.


    Schämt Euch, Ihr herzlosen Entrepeneure! Dudena war vielleicht nicht mehr die Jüngste, vielleicht war sie auch nicht so produktiv wie die Streber-Smileys - vielleicht wurde sie nicht so oft gebraucht. Und trotzdem hatte sie eine Seele!


    DUDENA! IN MEINEN GEDANKEN LEBST DU WEITER!


    :heul


    Dein dich immer lieben werdender


    Hugo

    Es gibt drei Regeln, wie man einen Roman schreibt. Unglücklicherweise weiß niemand, wie sie lauten. (William Somerset Maugham)


  • Ich schrieb es ja schon an anderer Stelle: Hugo ist da nicht objektiv. Er idealisiert. In Wirklichkeit war Dudena eine Nachschlagesau. Die ließ ja jeden an sich ran. Jeder konnte mit seinen Fingern in ihren Seiten rumfummeln. Sie hatte das sogar gern und wer das war, das war ihr egal, ob Hugo oder sonstwer, sie machte da keinen Unterschied 8-)

    BLOG: Welt der Fabeln


    Horst-Dieter Radke: Sagen und Legenden aus Baden

    ASIN/ISBN: 3955403823


    Wir haben sogar Bücher zuzm Totlachen aufzuweisen, von denen ich wünschte, dass die Verfasser die erste Probe an sich gemacht hätten!.
    Carl Julius Weber

    aus: Demokritos


  • oooch Mann Hugo. Glaube mir, die Entscheidung war überhaupt nicht kaltherzig oder kapitalistisch angehaucht. Ich hab mir schlichtweg einfach nix dabei gedacht. Einige mussten weichen und da war sie halt dabei. Schon seit Wochen suche ich nun nach ihr, um sie wieder ins Forum zurückzubringen. Doch leider ohne Erfolg. Wenn also jemand eine Ahnung hat, wo sich Dudena aufhält. Ich bin für jeden Hinweis dankbar, damit Hugo seine Geliebte wieder bekommt.

  • Wie kommt ihr garstigen Gestalten eigentlich von Dudena auf Prostitution, oder von Prostitution auf Dudena?
    Männers - :affe - sie STRIPPT nur!!!
    GUCKEN! NICHT ANFASSEN!


    :hau

  • Danke, Ulli! :knuddel2 Dudena lebt! :high
    Und Horst-Dieter: Wenn andere ihre schmutzigen Pfoten in Dudenas Seiten gelegt haben, dann war das für sie rein geschäftlich. Diese Freier zahlten vorher meist für ihr Vergnügen an einen Luden namens Buchhändler. Echte Gefühle hatten die gar ncht im Sinn. Mit mir war das anders, da kannste mir erzählen, was du willst. :pas

    Es gibt drei Regeln, wie man einen Roman schreibt. Unglücklicherweise weiß niemand, wie sie lauten. (William Somerset Maugham)

  • Wie kommt ihr garstigen Gestalten eigentlich von Dudena auf Prostitution, oder von Prostitution auf Dudena?
    Männers - :affe - sie STRIPPT nur!!!
    GUCKEN! NICHT ANFASSEN!


    :hau


    Vom GUCKEN kann man nicht blättern. Eine ordentliche Dudena muss sich befingern lassen. Da geht kein Weg dran vorbei.

    BLOG: Welt der Fabeln


    Horst-Dieter Radke: Sagen und Legenden aus Baden

    ASIN/ISBN: 3955403823


    Wir haben sogar Bücher zuzm Totlachen aufzuweisen, von denen ich wünschte, dass die Verfasser die erste Probe an sich gemacht hätten!.
    Carl Julius Weber

    aus: Demokritos


  • Also ich freu' mich schon auf Dudena ... auch wenn ich sicher noch eine Weile brauche, ehe ich mich mit all' den Smilies angefreundet habe, aber ich üb' mal immer schon, habt Geduld mit mir, falls ich nicht immer den richtigen zu fassen bekomme.


    Und danke an Euch alle, ich finde es wirklich nett hier mit Euch ... sogar der Anstaltspsychologe hat mich begrüßt :freutanz



    @ Mulle: ja, NaNo ist klasse, funktioniert aber eben mit dem Ansatz: lieber schlecht als gar nicht schreiben - ich dachte, das mag hier bestimmt nicht jeder.
    Ich fand' es beim ersten NaNo schwierig, hinterher zu lesen, wie schlecht ich schreiben kann 8o
    Beim zweiten Mal war's schon besser und den zweiten Nano will ich auch irgendwann noch "richtig" fertig schreiben. Deswegen bin ich ja hier. Zum Beispiel.

  • Hallo Berta,


    lasst uns zu den Willkommensgrüßen zurückkehren. Ein alter Neuer freut sich über eine junge Neue. 42 ist eine magische Zahl - und ein beneidenswertes Alter. Es kommt eben auf die Perspektive an.


    Herzliche Grüße nach Berlin von Janwo.

    [buch]3866854021[/buch]
    Wenn du einem Parlamentarier begegnest, frag ihn, wie er mit der ständig wachsenden Anzahl an Senioren umgehen wird.

  • Hast Recht Janwo, aber das muss ich noch los werden. Kostet Dich Hugo mindestens einen Kaffee für Ulli und mich. >>h


    Und skylla: Soo einfach geht das nicht. Du musst wochenlang, was sage ich, monatelang Dich bemühen. Überzeugend, quälend, nervend, weinend .... dann vielleicht.


    Liebe Berta, wir kennen uns ja schon vom "Verifizierungsanruf". Trotzdem auch an dieser Stelle: herzlich Willkommen :strauss

  • DUDENA IST WIEDER DA!    :knuddel2 :knuddel1
    Danke Cordula, danke Ulli, dankedankedankedankedanke! *schmatzschmatzschmatz*


    So, eh, Signora Ulli e Signora Cordula, meine beide Donna Bellissima! Möchten Sie eine Cappucino oder Espresso, eine Latte Macchiato oder eine Caffè Corretto?


    Bonjour Mesdames, aber isch empfehlö eine Petit Noir, bei uns im Hause ganz extra ordinaire!


    Grüß Gott, die Damen, küss die Hand, was darf ich ihnen bringen? Einen Einspänner vielleicht oder an großen Braunen, einen kleinen Schwarzen, den machen wir viel besser als die Franzosen, oder vielleicht einen Mokka?


    Irish Coffee! Es geht nichts über Irish Coffee, der hat wenigstens genug Umdrehungen!


    Dzie´n dobry, panie, habe ich für sie herübergerettet Kaffä aus Zeit von Kommunismus, soll türkische Art sein, schmeckt grässlich, holt aber Menschen wieder aus dem Koma.

    Es gibt drei Regeln, wie man einen Roman schreibt. Unglücklicherweise weiß niemand, wie sie lauten. (William Somerset Maugham)