In diesem unbeheizten Vestibül

  • Hallo 42er,
    ich bin so gut wie neu im Forum, hab mich noch nie vorgestellt und werde mich jetzt kompromisslos outen. 8-)
    Mein Name ist Enno, das ist kein Nick, ich heiße wirklich so. Ich bin Jg. 63, also in einem Alter, in dem einen kleingedruckte Gebrauchsanweisungen gereizt machen. Meine Freizeit opfere ich einer bizarren Leidenschaft. Deswegen bin ich hier, in einem Forum von Leuten, die es ebenfalls treiben mit Wörtern.
    Vor über dreißig Jahren habe ich zum ersten Mal versucht, etwas zu veröffentlichen, erfolglos. Neuerdings versuche ich es zum zweiten Mal, seitdem bin ich dauernd schlecht gelaunt. Falls ich es jemals zum Debütanten bringe, werde ich wohl die Fünfzig überschritten haben, steile Karriere. Ist derzeit nicht mein Lieblingsthema.
    Aber wenn wir schon mal dabei sind. Der Text, mit dem ich mich beim Debütantencasting bewerbe, ist ein historischer Krimi. Letzten Herbst war ich so vermessen, ihn für annähernd fertig zu halten. Naja, juveniler Übermut.
    Bevor ich jetzt auch noch anfange, die Handlung nachzuerzählen, mach ich lieber einen Punkt. Soll ja nur eine kurze Vorstellung sein.
    Noch was am Rande. Das Opus, von dem ich gehofft hatte, es könnte so langsam fertig sein, hat den Arbeitstitel Der zweiundvierzigste Brief. :achsel Ich kann nichts dafür, wirklich. Es sind nun mal 42, keiner mehr, keiner weniger. Ich finde das auch sonderbar. Aber ist ja nur ein Arbeitstitel.
    Mit grämlichem Frösteln,
    Enno

  • hallo enno,

    Zitat

    Original von Enno
    Falls ich es jemals zum Debütanten bringe, werde ich wohl die Fünfzig überschritten haben, steile Karriere.


    andererseits sollte, wer schreibt, auch schon ein bisschen was erlebt haben. wenn man dennoch ein wenig jugendliche energier herübergerettet hat, dann ist das die richtige kombination.


    Zitat


    Der Text, mit dem ich mich beim Debütantencasting bewerbe, ist ein historischer Krimi.


    du meinst hoffentlich nicht diesen agrammatischen online quark "literatur 2.0", von dem andernorts im forum die rede ist.


    Zitat


    Es sind nun mal 42, keiner mehr, keiner weniger. Ich finde das auch sonderbar. Aber ist ja nur ein Arbeitstitel.
    Mit grämlichem Frösteln,


    wenn der text gut ist, gereicht er uns zu ehre.


    wenn du mal einen text hier fachgerecht auseinandergenommen kriegen willst, liest du hier, wie's geht.


    herzlich willkommen,
    michael

  • Hallo Enno,


    willkommen hier. Ich schreibe auch. Historisch und Krimi. Allerdings getrennt.



    Zitat

    Original von Enno
    Hallo 42er,


    Der Text, mit dem ich mich beim Debütantencasting bewerbe, ist ein historischer Krimi. Letzten Herbst war ich so vermessen, ihn für annähernd fertig zu halten. Naja, juveniler Übermut.


    Und was ist dann passiert?


    Fragt sich


    Ulli

  • Moin Enno,


    dann zieh mal schnell einen Pulli gegen die Kälte an, mach Dir einen heißen Kakao (mit oder ohne Schuss) gegen die schlechte Laune und ab geht es.
    Ich wünsch Dir viel Spaß hier im Forum und viel Erfolg mit deinen Werken.


    Sonnigen Gruß aus dem grauen Lübeck.
    Majka

  • Hallo Enno,


    klingt alles nett und interessant, freue mich mehr von dir hier zu lesen.


    Herzlich willkommen.


    Grüße von der holsteinischen Ostseeküste, an der es heute wieder eiskalt windet und wo der doofe Schnee immer noch rumliegt.
    Also auch hier grämliches Frösteln bbbbrrrrrr.....

  • Zitat

    Original von Enno

    Mit grämlichem Frösteln,
    Enno


    Hallo Enno,


    herzlich willkommen hier im Forum. Wenn du es schaffst, noch etwas länger zu überleben, dann informiere ich dich, wenn ich wieder mal so weit bin, mich aus dem Kellerfenster zu stürzen.


    Wir machen dann den Abgang zusammen ;)


    das ist bestimmt doppelt so schön traurig


    Horst-Dieter

    BLOG: Welt der Fabeln


    Horst-Dieter Radke: Dunkle Geschichten aus Würzburg

    ASIN/ISBN: 3831333580


    Wir haben sogar Bücher zuzm Totlachen aufzuweisen, von denen ich wünschte, dass die Verfasser die erste Probe an sich gemacht hätten!.
    Carl Julius Weber

    aus: Demokritos


  • Zitat

    Original von Ulli
    H-D?


    Alles in Ordnung mit dir? 8o


    Ich weiß nicht ?(


    Aber das Angebot an Enno war ja auch nur für alle Fälle :rolleyes

    BLOG: Welt der Fabeln


    Horst-Dieter Radke: Dunkle Geschichten aus Würzburg

    ASIN/ISBN: 3831333580


    Wir haben sogar Bücher zuzm Totlachen aufzuweisen, von denen ich wünschte, dass die Verfasser die erste Probe an sich gemacht hätten!.
    Carl Julius Weber

    aus: Demokritos


  • Hi Enno, herzlich willkommen im Forum, möge es dir neue Einsichten und Impulse bringen - oder dich zumindest gut unterhalten. :zwinker


    Zitat

    Original von Enno
    Vor über dreißig Jahren habe ich zum ersten Mal versucht, etwas zu veröffentlichen, erfolglos. Neuerdings versuche ich es zum zweiten Mal, seitdem bin ich dauernd schlecht gelaunt. Falls ich es jemals zum Debütanten bringe, werde ich wohl die Fünfzig überschritten haben, steile Karriere. Ist derzeit nicht mein Lieblingsthema.
    Aber wenn wir schon mal dabei sind. Der Text, mit dem ich mich beim Debütantencasting bewerbe, ist ein historischer Krimi. Letzten Herbst war ich so vermessen, ihn für annähernd fertig zu halten. Naja, juveniler Übermut.


    :troest Immerhin bist du mit all dem nicht allein. Aber ob das hilft? Wollen wirs hoffen. :blume


    Bin gespannt auf eine Leseprobe von dir, beizeiten.

    Frau: "Warum müssen Frauen immer still sein?"
    Mann: "Weil sie dann länger schön bleiben."
    (Der Hexer, 1964)

  • Zitat

    Original von Enno
    Hallo 42er,
    ich bin so gut wie neu im Forum, hab mich noch nie vorgestellt und werde mich jetzt kompromisslos outen. 8-)
    Mein Name ist Enno, das ist kein Nick, ich heiße wirklich so. Ich bin Jg. 63, ...


    Hi Enno,


    ähnlicher Jahrgang, ähnliche Probleme. Buch noch viel unfertiger als Deines. Willkommen im Club!

  • Hallo an alle, die geantwortet haben, und großes DANKE für das nette Willkommen. Vielleicht sollte ich mich öfter vorstellen, bei der Begrüßung nehme ich auch ein zugiges Vestibül in Kauf.


    Michael


    Zitat

    du meinst hoffentlich nicht diesen agrammatischen online quark "literatur 2.0", von dem andernorts im forum die rede ist.


    Literatur 2.0? Da scheint mir was entgangen zu sein. Aber ich kann dich beruhigen, mein Manuskript gedenke ich weder auf obskuren Netzseiten zu veröffentlichen noch werde ich damit Zuschissverlage subventionieren. Dann schon lieber schreddern, schön Seite für Seite.
    Mit Debütantencasting meinte ich ganz allgemein das Bewerbungsprozedere bei Agenturen/Verlagen, durch das man als no-name durch muss (mit welchem Ergebnis auch immer, durch muss man).



    @ Andreas


    Zitat

    Zufälle gibt es! 42 also.


    Es gibt ja diesen Roman von Thomas Lehr, 42, und der sagt, wenn ich mich recht entsinne, er hat erst später, als der Titel längst klar war, festgestellt, dass die Zahl eine tiefere Bedeutung hat.
    Ich wusste das schon vorher... Aber Zufall war’s trotzdem, ich schwöre.



    @ Ulli


    Zitat

    Und was ist dann passiert?


    Nichts Besonderes eigentlich. Ich habe Feedback bekommen. Das ist eine erschütternde Erfahrung, wenn man nicht so dran gewöhnt ist. Ich bin nicht so dran gewöhnt.



    @ Majka


    Zitat

    dann zieh mal schnell einen Pulli gegen die Kälte an, mach Dir einen heißen Kakao (mit oder ohne Schuss) gegen die schlechte Laune und ab geht es.


    Noch einen Pullover? Über die zwei Jacken drüber? Früher hatte ich so einen Pullover sogar mal. Sehr lange her. Sehr seltsame Mode.
    Aber ein Kakao, das ist gar keine schlechte Idee. Mach ich mir vielleicht noch.



    @ Horst-Dieter


    Zitat

    Wenn du es schaffst, noch etwas länger zu überleben, dann informiere ich dich, wenn ich wieder mal so weit bin, mich aus dem Kellerfenster zu stürzen.


    Wir machen dann den Abgang zusammen


    das ist bestimmt doppelt so schön traurig


    So ein unwiderstehliches Angebot für einen Abgang hatte ich noch nie. Ich werde es also unter allen Umständen schaffen, noch etwas länger zu überleben, damit ich dann von dir entsprechend informiert werden kann.
    Wie tief, sagtest du, ist der Abgrund unter dem Kellerfenster?



    @ Stefanie


    Zitat

    jetzt bin ich (bis April) auch noch 42 Jahre alt...


    Dann kommst du demnächst in das Alter mit den kleingedruckten Gebrauchsanweisungen. Bei einem deutschlandweit verbreiteten Händler, der mit F anfängt, bekommst du die zugehörige Lesebrille gaaanz preiswert. Und bestimmt musst du dann auch irgendwann zum Orthopäden, aber da kann ich dir keinen empfehlen, weder deutschlandweit noch überhaupt irgendwo.



    @ Berit


    Zitat

    Hi Enno, herzlich willkommen im Forum, möge es dir neue Einsichten und Impulse bringen - oder dich zumindest gut unterhalten.


    Gut unterhalten, das tut’s gerade.


    Zitat

    Immerhin bist du mit all dem nicht allein. Aber ob das hilft? Wollen wirs hoffen.


    Glaub schon, dass es hilft. Meine Eigenbrötlerei hilft mir jedenfalls nicht weiter. Definitiv.



    @ lyrx


    Zitat

    ähnlicher Jahrgang, ähnliche Probleme. Buch noch viel unfertiger als Deines. Willkommen im Club!


    Noch viel unfertiger? Woher willst du DAS wissen? In welchem Ausmaß unfertig meins ist, weiß ich ja nicht mal selber. Aber wie auch immer, dem Club trete ich unbedingt bei.


    Mit freundlichem Hüsteln,
    Enno
    (der sich jetzt noch einen unterhaltsamen Kakao machen geht)

  • Zitat

    Original von Enno

    Wie tief, sagtest du, ist der Abgrund unter dem Kellerfenster?


    »tief« ist nicht unbedingt die richtige Vokabel, eher das Gegenteil davon … 8-)

    BLOG: Welt der Fabeln


    Horst-Dieter Radke: Dunkle Geschichten aus Würzburg

    ASIN/ISBN: 3831333580


    Wir haben sogar Bücher zuzm Totlachen aufzuweisen, von denen ich wünschte, dass die Verfasser die erste Probe an sich gemacht hätten!.
    Carl Julius Weber

    aus: Demokritos


  • Zitat

    Original von Horst Dieter


    »tief« ist nicht unbedingt die richtige Vokabel, eher das Gegenteil davon … 8-)


    Ein flacher Abgrund? Auch gut. Hauptsache, es ist abgründig. Wie die Seele, der Humor und die Lyrik.


    Mit pythischen Grüßen,
    Enno

  • Hallo Enno,


    da ich am Wochenende nicht on war, kommt mein warmly welcom etwas später aber trotzdem aus der Eingeweide =). Mir wird immer warm, wenn ich jemanden aus der alten Heimat treffe...


    Fühl dich wohl. Dein literarischer Bekanntheitsgrad, sollte kein Hindernis sein, mir gehts genauso und im Forum hier ist es trotzdem spaßig :D


    Liebe Grüße
    Achim

  • Hallo Achim,


    danke fürs Welcome.
    Ist die Weide, von der du sprichst, irgendwo bei Ober- oder Niederschöneweide? Oder ist das nur was für Eingeweihde? Oder keins von beide? :dumm


    Enno