Nie wieder kriech ich so guten kaffee

  • hallo lametta,


    laut einer aktuellen umfrage, oh mein gott, wo hab ich sie nur?, stellen frauen das gros oder fast das gros an online-games wie world of warcraft. sehr beliebt bei frauen sind auch prügelspiele a la tekken. das frauen mit counterstrike nicht klar kommen liegt vielleicht nur daran, dass das räumliche vorstellungsvermögen nicht so gut ausgebildet ist. ;)


    weil frauen eben einen so rasant wachsenden markt darstellen, gibts jetzt auch das erste game magazin für frauen.


    ansonsten: Krieg ist natürlich nicht geil. aber aggression ist ultra-geil. denn sonst würden wir noch auf den bäumen leben. naja, auf jeden fall hätten wir uns mehr zeit gelassen, das rad zu erfinden um schneller mehr futter zu bekommen, oder höhere bauwerke zu errichten.


    sven

  • Jaaaa ich weiß das...sind wohl 30 Prozent der WoW-Spieler Frauen...IST JA AUCH IN ORDNUNG!!!!Auf dem "Frauen/Männer-Ding" wollte ich gar nicht rumreiten und es darf solche Spiele ja auch geben. Mein Mann liebt Spiele wie Stalker, Half Life u.ä. und er ist trotzdem ein gesunder Mensch...Er hat halt spät genug damit angefangen.
    Ich mag Aggression auch...und es geht es ja auch nicht darum, sie wegzumachen!!! Ich hab für akute Wut eine Nackenrolle, liebe Schattenboxen und tanze ab und zu fünf Stunden durch, bewege mich überhaupt sehr viel...und auch nicht jugendfreie Beschäftigungen ;) wären ja nix ohne Trieb.
    Finde halt Aggression gehört BEWUSST wahrgenommen und ausgelebt.


    Hab doch lediglich beitragen wollen, dass zu viele Menschen der westlichen Welt Gewalt als Mittel zur Konfliktlösung anerkennen. Und das eben kann man z.B. daran sehen, dass es so viele "Hau drauf"-Sachen gibt, die großen Erfolg haben und Menschen, die nix hinterfragen falsche Wege anbieten. Mich beunruhigt die große unreflektierte Nachfrage...nicht die Herren Autoren hier, die sowas mögen...das sind ja alle denkende Wesen und sich ihrer Triebe bewußt, deshalb weiß ich nicht, warum sich manche so angesprochen fühlen und aufregen.
    "Stirb Langsam" mit Bruce Willis, hat eben in Sachen "Wir haben ein Problem und ballern es weg" ,damals neue Maßstäbe auf der Leinwand gesetzt. Deshalb habe ich ihn als Beispiel angeführt.
    Aber Gewalt durchzieht unsere Kultur , wie der Giersch meinen Garten...und in den USA noch mehr. Ein Staat, in dem eine Frau, der im Fernsehen der BH verrutscht, mehr Aufsehen verursacht als Gewalt im Vorabend-Programm kommt mir vor, wie einer, in dem die Aufklärung noch nicht stattgefunden hat.
    Da hätte Freud seine Freude dran.


    So und jetzt schmeiß ich ein Prozium II ein, damit ich mich hier nicht mehr so fürchterlich aufregen muß über Leute, die einen mit Gewalt falsch verstehen, um ein bißchen Spaß zu haben. :frust


    Danke, Sven, für die Gelegenheit, mich hier noch mal zum Affen zu machen und zu rechtfertigen..
    Kaffee KRIEGste bei mir aber nicht.

    [buch]3866855109[/buch]


    "Sinn mag die äußerste menschliche Verführung sein." - Siri Hustvedt

    Einmal editiert, zuletzt von lametta ()

  • Gewalt, Aggression und Triebe... aber alles nur mit Liebe. :D


    Lametta schrieb:

    Zitat

    ...nicht die Herren Autoren hier, die sowas mögen...das sind ja alle denkende Wesen und sich ihrer Triebe bewußt


    :anbet Danke! - Danke! - Danke! - Das geht doch runter wie Öl. :blume


    Lametta schrieb:

    Zitat

    deshalb weiß ich nicht, warum sich manche so angesprochen fühlen und aufregen.


    :box Wir leben unsere Gefühle eben auch gerne aus. :budo
    :affe So, meinen Senf dazugegeben.