Ein herzliches "Hallo" an alle!

  • Ich will mich mal in die Liga der Neuzugänge einreihen und stelle mich vor. :strauss


    Mein Name ist Doris, ich bin verheiratet, Mutter einer zehnjährigen Tochter und eines neun Monate alten Sohnes und lebe in Wien.


    Für gewöhnlich schreibe ich Romane, die wohl in das Genre "Thriller" reinpassen.


    Tatsächlich hatte ich aber bisher nie das nötige Selbstvertrauen, um mich um einen Verlag zu bemühen.
    Das heißt, das stimmt nicht ganz. Vor zwei Jahren etwa, habe ich den Versuchsballon gestartet und eine Textprobe meines Romanes
    "Im Zeichen der Schlange" an eine Agentur geschickt.
    Die Dame der Agentur schrieb mir dann zurück, dass ihr mein Schreibstil sehr gefallen würde, die Geschichte allerdings nicht originell genug sei, um verlegt zu werden. :frust
    Das war ein harter Rückschlag!
    Ich vernichtete daraufhin das Manuskript und igelte mich ein.
    (Natürlich habe ich weiterhin geschrieben, allerdings bin ich auf keine Agentur mehr zugegangen. :down)


    Heute ist mir natürlich klar, dass dieses infantile Verhalten nicht zielführend war, weshalb ich es auch weitgehend abgelegt habe. (Behaupte ich jetzt einfach mal! :D)


    Zur Zeit schreibe ich an meinem Roman "Joshua" und genieße den Umstand, dass diese Geschichte so viel Eigendynamik entwickelt hat, dass sie sich quasi von selbst schreibt. Das tut mir unheimlich gut!


    Um nicht zu sehr in ein festes Schema zu verfallen, schreibe ich ab und an auch Kurzgeschichten und/oder Erzählungen. Unter anderem Kindergeschichten.
    Persönlich halte ich sie zwar nicht für außergewöhnlich,- vielleicht nicht mal für besonders gut-, aber ich bleibe damit in Übung.


    Diese Geschichten poste ich gelegentlich auf http://www.e-storys.de und seit kurzem bin ich auch als Redakteurin bei der "Bohnenzeitung" tätig.
    (Okay, ja! Ich gebe es zu! Es tut einfach dem Ego gut, wenn man ab und zu mal was von sich selbst im Netz findet. ;))


    So, ich denke, das Wichtigste wißt ihr nun von mir, weshalb ich an dieser Stelle mal schließen werde.


    Ich freue mich jedenfalls schon sehr auf den regen Austausch mit euch und wünsche euch bis dahin alles Liebe!


    Lieben Gruß,
    Doris Konkus

  • hallo doris,


    herzlich willkommen in unserer mitte. um deinen wohnsitz wien beneide ich dich fast, so viele blumig ewortschoepfungen wie dort gibt es sonst im gesamten deutschen sprachraum nicht.


    auch bei den krimis treffen die oesterreicher sehr gut meinen nerv (wolf haas, cottan ermittelt). oder schreibst du keine komischen thriller? vielleicht waere es eine innovative idee mal zur abwechslung einen humorlos brutalen krimi zu schreiben, der in wien spielt.


    naja, auf jeden fall viel spaß hier wuenscht
    michael

  • Hallo, Michael,


    lieben Dank für das schöne "Willkommen" hier! :blume


    Hmm, meinst du wirklich? :wow Ich bin mir da nicht so sicher, dass die Wörter hier tatsächlich blumiger sind, als anderswo. Das liegt aber vermutlich daran, dass ich auch die "andere" Seite, also den Dialekt und die weniger schönen Worte kenne. :rolleyes Um die beneidest du mich sicher nicht! :D


    Nein, so richtig witzig schreibe ich eigentlich nicht. Das heißt, natürlich steckt immer wieder eine gewisse Situationskomik in meinen Geschichten, aber diese wird eher subtil angedeutet, als direkt.


    Ich versuche sowieso meist, grobe Direktheit zu vermeiden; in alle Richtungen.
    Also wenn einer meiner Charaktäre umgebracht wird, dann gibt es kein Kettensägenmassaker oder abgetrennte Gliedmaßen, sondern vielleicht einen mysteriösen Ritualmord oder einen "Unfall", bei dem der Leser sofort erahnt, dass es sich hier gar nicht um einen Unfall handelt, sondern um einen Mord.


    :D Aber bevor ich mich hier verzettele.... Ich freue mich wirklich sehr, bei euch sein zu dürfen!


    Ganz lieben Gruß,
    Doris

  • hallo doris,


    du hast recht, was man täglich hört, verliert seinen reiz. dennoch beneide ich euch um euren schwarzen humor. den kann es natürlich nicht geben ohne die diejenigen, über die man (meist zurecht) lacht.


    und ich mag es auch lieber subtil als unappetitlich. mir fällt gerade ein: ich habe noch nie von einem krimi gehört, bei dem ein vermeintlicher mord sich als unfall entpuppt. wäre vielleicht mal eine idee so einen plot spannend zu schreiben.


    stell doch mal einen text von dir hier rein, haben deine geschichten regionalen bezug?


    liebe grüße,
    michael

  • Hallo Michael,


    du hast recht, umgekehrt habe ich es eigentlich auch noch nie gelesen. :braue
    Wäre tatsächlich mal eine lustige Sache, der Geschichte in diese Richtung eine Wende zu geben. :D


    Regionalen Bezug? Hmm, nicht wirklich. Natürlich findet anfangs grundsätzlich alles in Wien statt, aber es kommt dann schon auch (manchmal) vor, dass mein "Held" das Land einfach verlässt und nach Deutschland oder Amerika geht, um dort ....na, eben heldenhaft zu sein. ;)


    Ja, ich würde dich gerne mal was von mir lesen lassen. Aber darf ich in dieses Forum (Vestibül) überhaupt Texte stellen? Oder muß ich da in ein anderes Unterforum ausweichen? (Du siehst, mir fehlt hier noch der Durchblick!)


    Mit meinen Kurzgeschichten verschone ich dich/euch lieber, weil sie wirklich nicht gut genug sind, um euch präsentiert zu werden.
    Aber vielleicht kann/darf/soll ich ja mal ein oder zwei Seiten meines aktuellen Romanes hier vorstellen?


    lieben Gruß,
    Doris

  • hallo doris,


    in das forum 4er autoren


    http://hosting395.af914.netcup…/wbb2/board.php?boardid=3


    kannst du besprechungstexte (BTs) hineinstellen. ich weiß allerdings nicht, ob man dazu mitglied im verein sein muss. ansonsten kannst du alles reinstellen, was du magst. was aus deinem neuen roman und natürlich auch unausgereiftes. eine werkstatt ist ja zum reparieren da.


    liebe grüße,
    michael

  • Hallo, Tom,


    ich stelle mich wohl extrem blöd an bei diesem Link, denn ich komme nicht mal zur Startseite. 8o
    Ich habe sofort den Vermerk, dass ich zwar angemeldet bin, aber diese Seite für mich gesperrt ist. ;(


    Also entweder mache ich was falsch oder ich bin eine Aussätzige!


    Für Tipps wäre ich dankbar!


    lieben Gruß,
    Doris

  • Hallo, Doris.


    Auf der Startseite des Forums steht in der Mitte ein Text, in dem es darum geht, daß es hier noch Besprechungsforen usw. gibt, für die man sich registrieren muß, nachdem man die erste Registrierung abgeschlossen hat. Dafür muß man eine private Nachricht an den Administrator schicken. Dafür wiederum klickst Du in der Menüleiste einfach auf "POSTFACH", dann auf "neue PN", suchst Dir den Administrator als Empfänger und bittest um Aufnahme in die Besprechungsliste(n). Fertig.

  • Zitat

    Original von Tasso9x
    Hallo Doris,
    Es wird dir sicher bei uns gefallen.
    Beste Grüße
    Tasso

    ´


    Tasso: I am absolutely sure! She'll be delighted. Wait till she gets to know the heavy guns ands comes under really heavy flak. But then - she's a woman; she will know how to deal with'em.

  • Hallo, Tom,


    vielen lieben Dank für die Hilfe!


    Jetzt habe ich es also doch gefunden und natürlich schon eine PN an den Admin geschickt. ;)
    Sobald ich also kann, setze ich ein Stück des Textes rein und warte auf das,- hoffentlich nicht gar zu vernichtende-, Urteil der Jury!


    Lieben Gruß,
    Doris

  • Hallo, Tasso,


    danke für die nette Begrüßung! :strauss


    Ich glaube schon, dass ich mich hier wohl fühlen werde und hoffe doch, dass die Profis unter euch nicht ganz so scharf schießen, wie Thomas Walker Jefferson behauptet. ;)
    Aber für den Anfang bleib ich mal positiv eingestellt! :D


    Lieben Gruß,
    Doris

  • Ich begrüße Dich auch.


    Nein, nein, das war ja gar nicht so gemeint. Und: Du bist ja eine Frau, da bist Du in einer viel besseren Position.


    Und a Weanerin dazua.


    Meine Großmutter (94) ist in einem Ortsteil von Wien namens Kaltenleutgeben geboren und aufgewachsen. Ich war da noch nie, aber sie behauptet, das wäre in (oder um) Wien. Kannst Du das bestätigen? Lohnte es sich, da mal hinzufahren?

  • Hallo, Thomas,


    nein, ich hab es ja gar nicht in den falschen Hals bekommen! :)


    Aber ich befürchte, ich ahne, was du gemeint hast.
    Ich war mal (exakt einen Tag lang) in einem anderen Literaturforum angemeldet und habe da so meine lieben Erfahrungen gemacht.
    In diesem Forum waren an die zweitausend Mitglieder registriert und eines meinte, besser als das andere zu sein. (Wobei erwähnt gehört, dass dort schätzungsweise 99,9% der Mitglieder noch nie etwas veröffentlicht haben und vermutilch auch nie werden!)


    Ich habe den Fehler gemacht, eine meiner Geschichten unter "Erzählungen" (bewußt nicht unter Kurzgeschichten, da einfach etwas zu lang) einzustellen und schon kamen einige Pseudoprofis auf mich eingestürzt, die nicht den Schreibstil oder die Geschichte als solches bekritelten, sondern stets nur meinten "Kürze das! Streiche dieses und jenes weg!" Und so weiter.


    Versteh mich bitte nicht falsch: Ich habe nichts gegen Kritik einzuwenden, wenn ich a) den Eindruck habe, sie kommt von jemanden, der tatsächlich kompetent ist und b) die Kritik sich auf Technik, Grammatik oder ähnliches bezieht.


    Dort hieß es aber "Wenn du nicht so schreibst, wie ich schreiben würde, dann schreibst du schlecht!"


    In diesem konkreten Fall war es nur einfach so, dass mir vorgeschlagen wurde, die Geschichte so zu ändern, dass ich weder Personen, noch Räume oder zeitliche Zusammenhänge beschreiben hätte sollen. Sondern nur die trockenen Fakten.
    Dazu hätten meine Charaktäre Dinge sagen sollen, die nicht stimmig waren. (Beispiel: Eine niveauvolle, ältere Dame die sich ehrenamtlich für die katholische Kirche engagierte hätte Dinge wie "Ich mach mich jetzt aus dem Staub!" sagen sollen.) 8o


    Einige Threads weiter las ich dann, dass meine Hauptkritikerin meinte "Den neuen Usern muß man mal gleich zu Anfang zeigen, dass sie eigentlich nichts können, sonst werden sie übermütig und glauben am Ende noch, dass sie gut sind!" (Als würden die Leute, die sich neu in einem Forum anmelden, automatisch auch erst seit gestern schreiben! :rolleyes


    Ab diesem Moment war mir jedenfalls klar, auf welchem Niveau die Schreiberlinge dieses Forums spielen und habe mich....na? Richtig! Aus dem Staub gemacht! :D


    Als ich deine Antwort an Tasso gelesen habe, hatte ich also kurz die Befürchtung, dass sich das hier wiederholen könnte. Aber andererseits denke ich einfach, dass hier Leute sind, die WIRKLICH schreiben können und solche Dinge bestimmt nicht mehr nötig haben. Von daher....blicke ich furchtlos in die Zukunft. :rofl


    Ja, Kaltenleutgeben ist sozusagen eine Nachbarortschaft von Wien. (Grenzt direkt an)
    Ob es einen Besuch wert ist? Hmm, kommt wohl darauf an, was du gerne magst. Ich persönlich fühle mich in der Großstadt am wohlsten, aber wenn du gerne kleinere Orte und viel grün magst, dann ist es sicher einen Besuch wert. ;)
    Im Zweifelsfall kannst du ja mal Kaltenleutgeben besuchen und, - falls es dir wirklich zu ruhig ist-, machst du einfach einen Abstecher nach Wien und kommst zu uns auf eine Tasse Cappuccino! Du bist herzlich eingeladen! :D


    Ganz lieben Gruß,
    Doris

  • Hallo Doris, hallo Thomas,


    zunächst gebe ich (ebenfalls) Entwarnung! Profi (meinerseits)? - Mitnichten. Außerdem gehöre ich zur Zunft der Lyriker, und die werden eh nicht Ernst genommen. ;)


    Zu Ansprüchen und Kritiken von anderen Texten. Da habe ich eigentlich die Erfahrung gemacht, je länger man schreibt, desto "demütiger" wird man. Ich persönlich experimentiere viel mit Texten - so es Prosa ist, sind's eigentlich mehr die Essays.


    Liebe Grüße nach Wien und
    baba
    Tasso!


    P.S. ich liebe Wien! - und dazu passt ein "Wien-Limerick"


    die wienerin sprach's zu ihrem bärli-kater
    lieber kater - heute gehn wir in den prater
    drum sei gscheid - denn zum lohn
    derfst nachher mit in stephansdom
    drauf der kater: ich möcht aber liaba ins burgtheater


    t.j.m. - heute :)

  • Hallo, Tasso,


    wie, du wirst nicht ernst genommen? 8o Ich bitte dich!
    Gerade einen Lyriker nehme ich ernst!
    Das ist eine Form zu schreiben, die sich mir nie erschließen wird! (Deshalb laß` ich es gleich bleiben!)


    Ganz lieben Gruß,
    Doris