Beiträge von Simone

    Danke, euch allen!

    Klingt interessant, Simone. Gibt es dein Werk auch als Printversion?


    Das mit der Blogtour interessiert mich ebenfalls. Könntest du vielleicht am 22. oder 23. März noch mal eine Erinnerung dazu posten, damit wir deinen ersten Blog-Tour-Auftritt nicht verpassen?

    Das gibt es auch als Print. Klick auf den Buch-Link oben und wähle unter "andere Formate" das Taschenbuch aus. :D
    Ja, ich geb dann nochmal bescheid.

    Ich werd arm wegen euch

    Du wolltest ja das eBook nicht haben. :P



    Übrinx kann man das eBook nicht nur über Amazon beziehen, sondern auch in vielen anderen relevanten Shops und in unterschiedlichen Formaten. ZB bei Beam . 42er können mir auch einfach eine PN schicken. ;)

    Was ist eine Blogtour?

    Man zieht mit seinem Buch durch die Bloggergemeinde. Ich zB habe jetzt sechs Termine auf sechs verschiedenen Blogs, wo es dann Infos zum Buch geben wird. Ich habe mir einige Themen herausgepickt, die in der Geschichte eine Rolle spielen, und dazu Beiträge verfasst. Desweiteren wird es neue Rezensionen geben und zwei Interviews, eins mit mir und eins mit zwei Hauptfiguren.
    So eine Tour ist eine tolle Sache, um ein Buch, sowie die Autorin, etwas bekannter zu machen. Die Buchblogger sind ja weit venetzt. Ich freu mich auf jeden Fall darauf und bin gespannt, wie die Tour ankommen wird.

    Ich wollte gerade eine Blogtour zum Buch bekannt geben, dabei habe ich festgestallt, dass ich das Buch noch gar nicht vorgestellt hatte. :D Hier ist es also:



    Kurzbeschreibung


    Ein mysteriöses Dorf im Moor. Die Bewohner scheinen einer anderen Epoche entsprungen zu sein. Sie sind ungewöhnlich, sonderbar. Andersartig.


    Eine junge Frau begibt sich auf eine gefährliche Reise, die sie in ihre Vergangenheit führt, in Welten, die keinen Bestand mehr haben, und tief in sich selbst.


    Corvidæ ist ein Fantasy-Roman, ein Roadmovie, ein Trip in die Psyche. Der Roman spielt mit bekannten Fantasy-Elementen, nimmt sie auseinander und fügt sie zu einem surrealen Gebilde zusammen, das einem manchmal das Gehirn durcheinanderwirbelt, aber schließlich nichts weiter ist, als eine mögliche Realität. Oder um es mit Rokans Worten zu sagen: „Realität ist das, was man zu sehen glaubt, nicht mehr und nicht weniger.“


    ASIN/ISBN: B00BD2RBKG


    Wer das Buch noch nicht kennt, aber gerne mal hineinschnuppern möchte, kann sich HIER eine XXL Leseprobe herunterladen.



    Und hier ist der Flyer für die Blogtour:



    Bin ziemlich gepannt auf die Tour, ist meine erste. :)

    Zitat von »SusanneG«
    Die Amazon-"Müllhalde" beschert mir bei E-Bookpreisen zwischen 2,99 und 5,99 ein stabiles Monatseinkommen im unteren vierstelligen Bereich. So viel dazu.


    Toll! Das sagt aber "nur" (passt eigentlich nicht so ganz, der Ausdruck, aber sei's drum), dass Du es richtig machst und eben nicht 1000 Stück für lau hergibst.

    Ja. Ich schätze mal, Susanne hat über 10.000 Stück für lau hergegeben. :D


    Die Kostenlosaktionen waren eine gute Möglichkeit, für potentielle Leser überhaupt sichtbar zu werden. Und das Verschenken war eine Investition, die sich lohnte, weil diese Aktionen immer Verkäufe nach sich zogen. Mittlerweile hat Amazon aber einiges umgestellt (wurde hier schon gesagt), deswegen lohnt es sich mittlerweile nicht mehr.

    Ich hab kurz reingeguckt und ich habe selten eine so peinliche Sendung gesehen. Ein zweites Mal werde ich mir das bestimmt nicht antun. Es sei denn, jemand möchte mir was dafür bezahlen.

    Die Platzhaltertheorie lässt allerdings noch eine ganz andere Hypothese zu: Das gesamte Buch war abgeschrieben, und nur an den fraglichen Stellen hatte die "Autorin" vergessen, den Originaltext zu ändern. ;)

    Genau den Gedanken hatte ich auch eben und der liegt auch nahe. Ich hab tatsächlich auch schonmal Platzhalter gesetzt, das stand dann zB: Sexszene. Aber warum zum Geier sollte ich mir Sexszenen dafür Wort für Wort aus anderen Büchern kopieren und die als Platzhalter benutzen, wenn ich nicht vorhabe, sie einfach umzuformulieren?

    Heute gibt es den zweiten Teil gratis.


    Michaela hat so ihre Probleme mit einem Küchengerät. Eva hat auch Probleme, aber die werden gelöst. SIE hat sowieso Probleme, aber die sind wohl eher unlösbar.


    ASIN/ISBN: B008RHWFU6

    eine rückfrage:
    darf jede perspektiv-szene 242 wörter haben oder beide zusammen?
    ich habe es nämlich auf jede der szenen bezogen...

    Laut der Aufgabenstellung, beziehen sich die 242 Wörter auf die erste Szene. Für die zweite Szene ist keine Begrenzung angegeben, du könntest das also auch auf Romanlänge bringen, was die Jury sicher sehr freuen würde. :evil