Beiträge von Amos

    Lesenacht mit den 42erAutoren

    Sie wollen die 42erAutoren live erleben?

    Am Freitag den 02 November um 19 Uhr 30 in der Buchhandlung Moritz und Lux, Gänsemarkt 3 in Bad Mergentheim, können Sie sieben 42er zuhören, zusehen, während sie aus ihren Büchern lesen.

    Zwischendurch wird es etwas Musik geben. Nicht nur Bücher schreiben die 42er Autorinnen und Autoren, die machen auch noch Mucke!

    Damit Sie auch in die richtige Stimmung kommen, werden wir Sie in der Buchhandlung mit einem Glas Sekt begrüßen.

    Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

    2Lesenacht Okt 2018 MGH.jpg

    Auf einem Flohmarkt habe ich Onno Viets mit seinem weißen Hirsch gefunden. Schon damals war ich neugierig auf das Buch. Frank Schulz ist nicht in der Bücherei Bad Mergenheim zu finden. Jetzt also in Berlin auf dem Flohmarkt, 3,50€ Jeder Cent ist es wert.


    Tom hat damals schon alles gesagt, das ich nur bestätigen kann. Lesevergnügen pur für mich jedenfalls.

    Lieber Nils, so ging es mir auch. Kurze Strecken laufen, ging gut. Wie werde ich ein Langstreckenläufer? Seit letzten Jahr gibt es das Mentorenprogramm bei den 42er
    Voraussetzung war, den Mentorinnen und Mentoren der 42er ein Expose zu schicken. ich glaube es waren sechs MentorInnen. Eine Mentorin hat mich seit dem Januar 2018 an der Backe. Das hilft ungemein. Jeden Monat bekommt sie ein up date von mir. Siehe da, inzwischen sind es so um die160000 Zeichen, Kurzstrecke ist vorbei, Langstrecke geht ganz gut.


    In Wolfenbüttel habe ich ein Wochenende Stefan Waldscheidt, Wie schreibe ich einen Bestseller, zugehört. Das war sehr hilfreich. Ein Tagesseminar mit der Lektorin Christine Lehmann, Ein Expose schreiben, war ebenfalls sehr hilfreich. Bei dem Schreiben denke ich nie an die Leser, sondern nur an meine Protagonisten. Der Spaß zu schreiben, ist für mich die Grundlage des Schreibens. Dann läuft das schon.

    Erlangen? Na dann, da kannst Du gleich zur zur langen Lesenacht nach Bad Mergentheim kommen. Schon siehst Du ein Haufen 42er, wie sie das verbrochene, äh, geschriebene auch noch vorlesen. Das sogar öffentlich. Wo? Na hier Den 02 November solltest Du Dir schon einmal anstreichen. Wir sehen uns bei der Gelegenheit auch, hier vorab schon ein herzliches Hallo. Demnächst vielleicht das Hallo auch live.

    Jetzt, wo Du das sagst ?!?


    Doppelt hält besser oder so. Jedenfalls habe ich mir die Doku angeschaut. Mich hat es fast aus den Schuhen gehauen, wieviel Umsatz diese Romanheftchen von Bastei jeden Monat umsetzen. Und wie lange das schon geht. !oo-)

    Vielen Dank für die nachträglichen Geburtstagsgrüße. Gute Besserung für Dich Cordula. Schön Dich zu shene Ingrid. Die Buchmesse ist ein guter Treffpunkt.


    Inzwischen schaue ich wieder aus meinem Bürofenster in den Garten. Himmelreich ist nicht mehr, bin ich wieder auf der Erde. Richtig Erde, Zwiebeln setzen, Salat pflanzen im Frühbeetkasten, Spinat und Feldsalat noch einmal aussäen, rumkruschteln. Erdenleben,


    Euch allen wünsche ich einige ruhige Feiertage


    Eijaja.jpg


    Amos

    Vielen Dank für die schönen Geburtstagswünsche. Zur Zeit bin ich im Himmelreich. Nur so, zum anschauen und vielleicht schon einen Fensterplatz sichern. Gestern habe ich mir aber auch das Höllental angesehen. Eine kalte Nase hatte ich nachher. Eisiger Wind, Schnee, dann lieber im Himmelreich im warmen Zimmer, Milchkaffee trinken.


    So, jetzt geht der Tag mit einem guten Frühstück an, damit ich auch die Runde um den Titisee schaffe. In meinem Alter muss ich ja auf die Kondition achten. Essen, spazierengehen, Mittagsschläfchen, noch eine Runde spazieren gehen, Abends etwas für meine Mentorin schreiben und im Himmelreich läßt es sich dann auch traumlos schlafen.


    Das Internet ist etwas bescheiden, deshalb nur dieses Danke Schön für Eure Grüße


    Amos

    [buch]B0774Y8T12[/buch]
    Monika Detering


    Ich bin Hermann
    Roman
    Digital Publisher GmbH 2017


    Hermann Haberstroh ist 79 Jahre alt. Paula, seine Frau, gerade verstorben und er fühlt sich irgendwie alleine in dem Haus. Im Keller eine kleine Tischlerei. Alle Zimmer fühlen sich unbelebt an, ohne Paula. Da kommt ihm eine Idee. Ein Buch schreiben bis zu seinem 80. Geburtstag. Ein Jahr lang soll sein Freund Amsel Notizen machen. Amsel meint aber, Hermann muss raus aus dem Haus. Gesellschaft sei das, was er braucht. Das Auenhaus wäre genau das richtige für ihn. Hermann zieht, nach längerem Zögern, tatsächlich in die Männer WG Auenhaus. Alle haben dort so ihre Eigenarten. Adam hat sogar noch einen Trecker im Schuppen, Lilofee, genannt. Hermann verliebt sich in diesen Trecker. Schließlich kommt noch ein weiterer Trecker dazu, samt Fahrerin. Hermann, mit seinen 79 Jahren, fühlt sich verliebt, in Lila und in ihren Trecker. Zusammen tuckern sie mit den Traktoren durch die Gegend. In der Hausordnung der Männer WG steht geschrieben, keine Frauen im Haus. Lilo muss wieder ihre eignen Wege gehen. Hermann ohne Lilo? Ohne Trecker fahren? Umziehen? Raus aus der WG, zusammen mit Lilo? Eine Geschichte einer Männer WG, eine kleine Einsicht in das Denken von älteren Herren und auch über die Liebe in diesem Alter, auch zu Traktoren.
    Es war eine unterhaltsame Zeit für mich mit Hermann.


    Auch als gedruckte Version erhältlich. Dauert etwas beim Buchhändler.

    Marianne Vier
    Lothar Schroeer


    Märchen gegen das Vergessen
    Wie Sie mit Vorlesen Menschen mit Demenz erreichen




    Die beiden Märchenerzähler Marianne Vier und Lothar Schröer sind seit vielen Jahren mit ihren Märchen bei unterschiedlichen Demenzstationen unterwegs. Zusammen mit Ärzten, Therapeuten, Krankenpfleger entstand die Idee, den Angehörigen, dem Pflegepersonal, den Ärzten, eine Praxishilfe mit Märchen für und mit Demenzpatienten zu entwickeln.


    In dem Buch, Märchen gegen das Vergessen, beschreiben Vier und Schröer, wie mit Märchen Demenzerkrankte erreichen werden können.


    40 Märchen haben die beiden Autoren bearbeitet.


    Bei jeden Märchen wird anfangs beschrieben, wie das Märchen gelesen werden kann. Vorlesezeit, eine kurze Zusammenfassung. Sehr hilfreich für den Vorleser ist die Einfärbung der unterschiedlichen Personen im Text.


    Wer in seinem Bekanntenkreis Demenzerkrankte hat, für den kann dieses Buch ein gelungenes Weihnachtsgeschenk sein. Ohne Bedenken ist es aber auch ein wunderbares Weihnachtsgeschenk für jeden Märchenliebhaber
    [buch]3466346231[/buch]

    Liebe Monika, Lilofee ist wirklich alt. Eine Rarität. Wer solchen Traktor hat und fahren kann, der gibt ihn auch nicht mehr her. Mir ist diese Traktormarke in meinem Leben nie begegnet, obwohl ich viel mit diversen Traktoren arbeitstechnisch gefahren bin. Schönes Bild.


    Du sagst uns einfach Bescheid, wenn ein Print mit Hermann zu erwerben ist.


    sonnige Grüße aus dem Taubertal