Beiträge von Monika

    o Viola, wie gut kann ich dies verstehen! Bei meinem Erstling ging es mir genau so. Der Hausgrafiker wollte unbedingt seine abstrusen Vorstellungen verwirklichen und hat sie auch durchgesetzt. Es war grauenvoll.
    Jetzt, beim Herzfresser, hatte ich die Möglichkeit, dass Cover selbst zu machen. Aber- nachdem ich deine Mail las- denke ich nun mit Schrecken an die kommenden Entwürfe zum nächsten Buch- das in einem anderen Verlag erscheint und wo ich keinen Einfluss auf die Gestaltung habe.
    Ich bete schon mal laut vor mich hin...
    Das soll manchmal helfen.


    Vielleicht kannst du eines Tages über deine räkelnde Blondine lachen...


    Viele Grüße, Monika

    Vorabgedruckte Reziexemplare wurden eben auch von der Drensteinfurter Presse und den Westfälischen Nachrichten in Münster angefordert. Es gibt Artikel über eine Lesung von mir zu einem anderen Projekt in diesen Zeitungen. Die Rezensentin, die u.a. für die WN schreibt, hat ihre Meinung eben auch bei amazon eingestellt.


    Rezensionsexemplare habe ich für die hiesige Presse gehabt. Insoweit gesehen. Die schauen aber etwas anders als das endgültige Produkt aus. Und das habe ich noch nicht gesehen.


    Viele Grüße, Monika

    "Da saß ich eine ganze Weile grübelnd davor. Ich wußte nicht, ob ich es als geschlechtsspezifische Unterstellung einer Kollektivschuld oder einfach als dramaturgischen Übergriff innerhalb der Rezension verstehen sollte. Beim Stöbern hätte ich dieses Buch aufgrund dieser Rezension nicht bestellt."



    Also, dass glaube ich nun überhaupt nicht, dass diese Rezi als Unterstellung einer Kollektivschuld gemeint ist. :brille Wie schrecklich. Das ist überhaupt nicht in meinem Sinne. Ich denke, es ist wirklich eher ein dramaturgischer Übergriff.


    Es werden ja noch weitere Rezis kommen. Danke für deine Wünsche, auf dass dies Buch läuft... :attn


    Monika

    danke, Iris.


    Und danke für die Hilfe mit dem Cover. Ich habs jetzt kapiert. :strauss
    In den Zeiten des Sparens grassiert ein heimlicher Trend: Jeder Haushalt besitzt 10 Bücher. Möglicherweise wird das elfte der Herzfresser. Wäre ja schön...


    Monika

    Noch hab ich ihn nicht in der Hand. Aber er er ist da. Erschienen im Gipfelbuch-Verlag. Seit gestern im Auslieferungslager, morgen in den ersten Buchhandlungen. Ja, und bestellen kann man ihn auch- in jedem Buchladen. Den "HERZFRESSER": Ein schonungsloser Blick zurück auf eine Kindheit, den preis der Angst, der Scham zu zahlen, endlich darüber weinen und lachen zu können: "Ihre Füße fühlen Sansibars Grund."


    Die Freude kommt erst langsam. Komisch.


    Hach. Ich krieg das verkleinerte Cover nicht rein. Wie schade. Ich hätte es doch gern gezeigt. Vielleicht krieg ich noch einen Tipp dazu?


    Viele Grüße von Monika

    ja Michael, lange nichts mehr von dir gehört. Und das mit den Zähnen-tja, ich kenne jemanden, der formt sich jeden Tag mit Kaugummi neue. Ist so. Aber soweit isses ja noch nicht?


    Grüße von Monika