Neuer Novize betritt den Stammtisch..

  • Zu aller erst:
    Hallo und ein freundliches Zunicken an all die jenigen die Neugierig genug sind
    sich meinen Thread durchzulesen, zu welcher Zeit auch immer das gelesen werden mag.

    Habe normalerweise nicht besonders viel mit Gruppeninteraktion im Netz zu tun.
    Deshalb freue ich mich auf die Erfahrung.

    Ich suche gerne nach neuen Herausforderungen, dazu gehören jetzt schon einige wie:
    zweierlei Arten von Kampfsport (Kickboxing, Krav Maga), manchmal auch Yoga..
    ein paar gescheiterte Karriereversuche, darunter auch ein paar sinnvolle (ich schwör´s!)
    Beispielsweise als Koch, in der Pflege, im Krankenhaus, im Sägewerk, usw. :bla
    Habe allerdings auch Erfahrungen gemacht die man, mit einem Vierteljahrundert auf dem Buckel, nicht unbedingt dazu zählen muss. --u:-)

    Doch nicht nur körperliche Herausforderungen sind in meinem Interesse.
    Es gibt Themen die mich, mal mehr mal weniger lang, beschäftigen.
    Allerdings hänge ich diese hier nicht an, ich will mich aufs Schreiben konzentrieren.

    Was bisher immer blieb war eine gewisse affinität zum Schreiben, auch wenn diese aufgrund ungünstiger Umstände etwas in.. "Vergessenheit" geriet.
    Ich bin leidenschaftlicher Verfasser von verschiendensten Texten, aber ohne eine einzige veröffentlichung.
    Ich mag Poesie, Haikus, Kurzgeschichten und bin auch offen für noch mehr! :dichter

    Momentan schreibe ich an einem Fantasy-Roman, oder besser gesagt:
    Ich fing an, ich zog Bücher zu rate und verzweifelte trotzdem :/

    auch lasse mich gerne vom Leben selbst, den Menschen denen ich dabei übern Weg laufe und den absurditäten des alltags inspirieren.
    Suche auch ganz offen konstruktive Kritik. ?!?

    Soviel zu mir,
    euch einen entspannten Tag.
    Markus








  • Servus, Markus!

    Lass mal was von dir lesen. Das geht in der BT-Runde, jeden Freitag. ;)

    „Aber die geheimen Verbote, das Beobachten, der Argwohn, die Angst, das Isolieren und Ausgrenzen, das Brandmarken und Mundtotmachen derer, die sich nicht anpassen, das wird wiederkommen, glaubt mir.“ (Bärbel Bohley,1991)