Neue Ausschreibungen und Wettbewerbe

  • Es geht um Goethe, bei der Ausschreibung von CarpeGusta. Keine Ahnung, was genau sich die Macher dieser Genießerseite darunter vorstellen, aber wer gerne die Klassiker verköstigt, kann sich damit ja einmal auseinandersetzen.


    Zu gewinnen gibt es allerdings nichts.

  • Wow. Spannend. Not.


    Dazu fällt mir nur ein, dass ich es tatsächlich vollbracht habe, ein ganzes Literaturstudium abzulegen ohne einmal Goethe anfassen zu müssen.


    Nein, ich mag ihn ja echt, vor allem die Lyrik und den Werther, aber das klingt mir eher wie eine wissenschaftliche Abhandlung. Passt irgendwie so gar nicht zu "Fashion Dreams", "Beauty Trends", "Golden Lifestyle", "Lukullische Streifzüge", "Markantes für Gourmets", "Edle Rezepte" und "Literarische Bonbons".


    :/

  • Goethe war kein Kostverächter. Er mochte gutes Essen, Frankenwein (vor allem den aus Würzburg), Mädchen und Frauen und er war sich auch nicht zu schade, einen gewissen Herrn Vulpius (seinen Schwager) bei der Veröffentlichung seiner Räuberromane zu beraten und zu unterstützen. Vielleicht muss man Goethe mal aus dieser Perspektive betrachten.