Alice und die mathematischen Phänomene

  • Liebe Kollegen immer wieder hört oder liest man Andeutungen, dass sich in dem Kinderbuch Alice im Wunderland hinter den absurden und verrückten Bildern mathematische Phänomene beziehungsweise Anspielungen darauf befinden. Mehr als Andeutungen darüber finde ich nirgends. Es gibt kein Buch oder eine Ausarbeitung im Internet darüber. Wer mir diesbezüglich weiterhelfen kann gerne mit Links oder Tipps. Vielen Dank Dorit

  • Es gibt auch die Behauptung, dass sich hinter der Bibel ein "Code" verbirgt, also auch "Mathematik" und andere Spekulationen. Wenn man sucht, findet man überall (vermeintliche) Analogien. Ich meine - man kann sich auch um vernünftige Dinge bemühen und zweitens - es kommen ja auch Schriftsteller nicht auf die Idee, sich oder spezielle Gruppierungen mit Zahlen in Verbindung zu bringen. 47 zum Beispiel, und 43. Oder?

    BLOG: Welt der Fabeln


    Horst-Dieter Radke: Sagen des Mittelalters

    ASIN/ISBN: 3955402630


    Der Leser oder Zuhörer von Serien ist ein Getriebener, ein Hase aus freien Stücken.


    Heinrich Steinfest (*1961)

    Süddeutsche Zeitung Nr. 92 – 18./19. April .2019

  • Liebe Kollegen immer wieder hört oder liest man Andeutungen, dass sich in dem Kinderbuch Alice im Wunderland hinter den absurden und verrückten Bildern mathematische Phänomene beziehungsweise Anspielungen darauf befinden. Mehr als Andeutungen darüber finde ich nirgends. Es gibt kein Buch oder eine Ausarbeitung im Internet darüber. Wer mir diesbezüglich weiterhelfen kann gerne mit Links oder Tipps. Vielen Dank Dorit

    Das Alice-Buch war zunächst gar nicht als Kinderbuch vom Autor bedacht gewesen... zu dieser Zeit war Psychoanalyse z.B. auch noch kein akademisches Studium und auch keine Wissenschaft.... Man sollte den Autor vielleicht eher zu den Surrealisten zählen.... (oi, dass gab es zu seiner Zeit noch gar nicht, was nun!)


    Tja, und im Allgemeinen ist es schwierig Assoziierungsketten von Autoren verstehen zu wollen, wenn man Teile davon nicht versteht, man könnte beispielsweise das Wort "Delta", als Flussmündung missverstehen, wenn man seinen mathematischen Bezug nicht kennt bzw. ignoriert. Gerade bei solchen Autoren können sich schon bei der Übersetzung diverse Fehler eingeschlichen haben, die ursächliche Zusammenhänge und Mehrdeutigkeiten des Englischen aus Unwissenheit einfach ausblendeten und verloren. Im Zweifel hilft da nur das Original.


    Dass du nur Andeutungen dazu findest, hat vielleicht etwas mit Scham und justiziabler Verblödungsindustrie zu tun, die in D gar nicht so untypisch ist. Caroll wurden wohl von verärgerten Eltern auch viele Päderastenprozesse gemacht, was vom Wort her ein weiteres Beispiel für Missverständlichkeiten ist, denn Alice war ja bekanntlich noch nicht mal ein Knabe....


    Grüße, ich hoffe ich konnte etwas helfen!

  • Vielen Dank für die Hinweise. Ja weiter bin ich leider auch nicht gekommen. Dann bleibt es wohl im Reich der Mythologie. Ich hatte die Idee, da ich auf Wunsch eine sehr hochwertige Ausgabe von Alice im Wunderland für meine Tochter (Informatikerin) gekauft hatte, in die entsprechenden Seiten Hinweise auf die entsprechenden Phänomene zu legen. Aber dann bleibt es eben bei der fiktiven Idee.Schade eigentlich. Vielen lieben Dank für eure Posts

  • Lewis Carroll (Charles Dodgon) war ja Mathematiker, und "Alice" sollte wohl auch ein mathematikpädagogisches Buch sein. Es enthält viele kleine Rätsel und Phänomene aus der Mathematik, und einige Erklärungsansätze (dafür nur wenig Handlung). Alice rechnet beispielsweise einmal 4 x 5 und kommt zum Ergebnis 12, was eigentlich falsch ist, es sei denn, man rechnet nicht zur Zahlenbasis 10, sondern zur Zahlenbasis 18, dann ist es richtig (so, wie 1+1=10 richtig ist, wenn man binär rechnet). Es gibt viele Sammlungen hierzu, zum Beispiel diese, die einige Mathematikrätsel aus "Alice" auflisten. Aber das Buch enthält keine geheimen Nachrichten (oder doch, aber sie sind so geheim, dass sie bisher von niemandem entdeckt wurden und Carroll sie mit ins Grab genommen hat) und auch keine Codes, die bei Entschlüsselung zu irgendeiner Offenbarung führen.