Peter Härtling ist gestorben

  • Heute ist Peter Härtling gestorben. Er war ein sehr vielseitiger Schriftsteller, der ein großes Repertoire hatte, vom Jugendbuch über Lyrik, Erzhählungen, Roman, Essays bis zum Drama alles konnte und auch gut beherrschte. Seine Werke hatten, meine ich, immer mehr Niveau, als nötig ist, damit es gerade zum Zeitgeist passt.

    BLOG: Welt der Fabeln


    Horst-Dieter Radke: Sagen und Legenden aus Baden

    ASIN/ISBN: 3955403823


    Im Inneren eines Menschen existiert ein Kern, der von Fragen wie Staatsbürgerschaft oder sozialer Herkunft völlig unberührt ist. Dafür sollte sich die Kunst interessieren.
    Marina Davydova

    SZ Nr. 289, 15.12.2022, S. 11


  • Seine Werke hatten, meine ich, immer mehr Niveau, als nötig ist, damit es gerade zum Zeitgeist passt.


    über den Satz habe ich jetzt 10 Minuten nachgedacht. Er hatte schriftlich wie mündlich eine altmodisch feine und geildete Art zu erzählen und lag damit immer eine Nuance über dem Zeitgeist, also der Mode, dem, was sich gerade so bewegte. Aber Du hast es vermutlich anders gemeint? Ansonsten, Hut ab, dass er sich gut in verschiedenen Genres engagierte.

  • @Jay
    Nein, ich habe es so gemeint. Es gibt Autoren, die passen zur Zeit und werden dann vergessen. Das ist schon besser als diejenigen, die nur nach Trends oder Moden schreiben. Härtling stand weit über allem. Er war aber nie spektakulär oder laut.

    BLOG: Welt der Fabeln


    Horst-Dieter Radke: Sagen und Legenden aus Baden

    ASIN/ISBN: 3955403823


    Im Inneren eines Menschen existiert ein Kern, der von Fragen wie Staatsbürgerschaft oder sozialer Herkunft völlig unberührt ist. Dafür sollte sich die Kunst interessieren.
    Marina Davydova

    SZ Nr. 289, 15.12.2022, S. 11


  • Ich bin mit seinen Kinderbüchern groß geworden. Und so sehr mich manchmal die vielen "Problembücher" genervt haben, mit denen ich gefüttert wurde: Ihn (und seinen Hirbel, Theo und wie sie alle hießen) habe ich immer gerne gelesen. Er hat sich auch in die Politik eingemischt; das gehörte früher unter Schriftstellern zum guten Ton, und es ist etwas, was ich mir manchmal zurückwünsche.

  • Er hat sich auch in die Politik eingemischt; das gehörte früher unter Schriftstellern zum guten Ton, und es ist etwas, was ich mir manchmal zurückwünsche.


    Das fehlt mir in der heutigen oft sehr seichten Literatur auch, die nur auf Unterhaltungswert und Vermarktung setzt. Härtling kannte ich zunächst auch nur über die Kinderbücher, die wir in der Schule gelesen haben. Erst als er mal hier in Potsdam gelesen hat, habe ich auch den "anderen Härtling" kennengelernt. Hoffentlich bleibt er noch lange im Gedächtnis.


  • Das fehlt mir in der heutigen oft sehr seichten Literatur auch, die nur auf Unterhaltungswert und Vermarktung setzt. Härtling kannte ich zunächst auch nur über die Kinderbücher, die wir in der Schule gelesen haben. Erst als er mal hier in Potsdam gelesen hat, habe ich auch den "anderen Härtling" kennengelernt. Hoffentlich bleibt er noch lange im Gedächtnis.


    Ja, erst wird gelernt, wie man sich vermarktet, Exposés usw., aber schreiben, weil man nur das eine will - schreiben, erzählen, nicht Mengen herunterrattern, aber das ist rundum der Markt. Im Augenblick. Literatur ist was anderes. Wobei Härtling eben nicht nur ein guter Erzähler war, sondern Haltung hatte, Sachkenntnisse. Einen guten Blick auf die Welt