Ebook-Reader

  • Aus gegebenem Anlass mal in die Runde gefragt: Sind diese Kindles okay, die man bei amazon kriegt? Oder doch der Tolino, den Horst-Dieter wohl schätzt? Was soll ich mir da zulegen, wenn ich (eher selten) ein Ebook lesen will (vor allem während längerer Mahlzeiten)?

  • Der Kindle ist mAn okay, wenn es dir nichts ausmacht, deine e-books via amazon zu beziehen. Ansonsten müsstest du die e-books umformatieren, was leicht möglich, aber illegal ist. Vom Preis her unschlagbar, super Schriftbild, schon gesehen für € 59,-- mit Touchscreen.

  • kindle sind technisch Spitzengeräte - wie der Tolino und die Kobo-Reader. Die Beschränkung des kindle auf den Einkauf bei Amazon ist das einzige Manko.

    BLOG: Welt der Fabeln


    Horst-Dieter Radke: Sagen des Mittelalters

    ASIN/ISBN: 3955402630


    Der Leser oder Zuhörer von Serien ist ein Getriebener, ein Hase aus freien Stücken.


    Heinrich Steinfest (*1961)

    Süddeutsche Zeitung Nr. 92 – 18./19. April .2019

  • Ich bin natürlich absolut parteiisch. Aber trotzdem: Kindle-Geräte sind absolut Top. Für jeden Anspruch ist etwas zu haben. Ich vermute aber mal, dass die Tolinos technisch ebenbürtig sind.


    Mit Kindle kann man nur E-Books lesen, die man bei amazon kauft. Da genügt ein Klick. Und mal ehrlich: Welche Bücher gibt es nicht bei amazon? Aber manche gibt es nur bei amazon.

  • Ich bin natürlich absolut parteiisch. Aber trotzdem: Kindle-Geräte sind absolut Top. Für jeden Anspruch ist etwas zu haben. Ich vermute aber mal, dass die Tolinos technisch ebenbürtig sind.


    Sind sie, wie man verschiedenen Tests entnehmen kann, die leicht im Internet zu recherchieren sind.


    Zitat


    Mit Kindle kann man nur E-Books lesen, die man bei amazon kauft. Da genügt ein Klick. Und mal ehrlich: Welche Bücher gibt es nicht bei amazon? Aber manche gibt es nur bei amazon.


    Ohne parteiisch zu sein: Mit Ehrlichkeit hat die Produktpalette eines Anbieters wenig zu tun.


    Aber was ich sagen wollte: Da hast du klammheimlich einen Roman herausgebracht und erzählst nichts davon? Wir haben da eine eigene Rubrik für.

    BLOG: Welt der Fabeln


    Horst-Dieter Radke: Sagen des Mittelalters

    ASIN/ISBN: 3955402630


    Der Leser oder Zuhörer von Serien ist ein Getriebener, ein Hase aus freien Stücken.


    Heinrich Steinfest (*1961)

    Süddeutsche Zeitung Nr. 92 – 18./19. April .2019

  • Da die meisten e-books als e-pub daherkommen, die der Kindle nicht liest, finde ich ihn eher unbequem, denn ich muss alles konvertieren. Mit meinem Tolino bin ich sehr zufrieden und habe nicht die amazon-Eisenkugel am Fuß.


    Herzlichst


    Wolf P.

  • Ich habe neulich noch geschrieben, dass ich E-Books nicht gerne lese, sondern lieber Bücher aus Papier mag. Das ist auch immer noch so. Allerdings werden die Bücher einer meiner Lieblingsautorinnen viel zu langsam ins Deutsche übersetzt. Von einer Reihe gibt es bereits 16 Bücher, davon bisher nur fünf auf Deutsch. Die Bücher einer weiteren Autorin, die ich gerne lese, werden gar nicht mehr ins Deutsche übersetzt. :/

    Obwohl ja viele sagen, dass es besser sei in der Originalsprache zu lesen, ist mir das eigentlich zu anstrengend, weil ich häufig erst kurz vor dem Schlafengehen zum Lesen komme. Von meinem Mann, der einen kindle hat, weiß ich aber, dass man bei diesem E-Reader Vokabeln nachschlagen kann. Das ist natürlich praktisch und würde das Lesen auch vereinfachen. :) Wenn ich es auf der Infoseite zum Tolino richtig verstehe, kann der das aber auch.


    Ich würde den Tolino ja bevorzugen, amazon ist schon mächtig genug. PocketBook habe ich dann eben auch noch bei meinen Recherchen entdeckt. Preislich scheinen die recht ähnlich zu sein, bzw. kann man ja zwischen verschiedenen Varianten auswählen. Nutzerfreundlichkeit finde ich auch wichtig. Aber vielleicht hat jemand Erfahrungen mit (verschiedenen) E-Readern und mag seine Erfahrung mal teilen (dieser Thread ist ja schon fünf Jahre alt, in der Zwischenzeit hat sich bestimmt einiges getan bzgl. E-Readern)? :)

  • Ja, hat sich einiges getan seither.

    Ich habe nur Erfahrungen mit dem Tolino, kann also keinen Vergleich bieten. Bin aber mit dem Tolino durchaus zufrieden, wenn auch das französische Wörterbuch ziemlich beschränkt ist. Ich glaube, das englische ist besser.

    Was gut funktioniert ist die Onleihe - die soll mit dem Kindle schwieriger sein, habe ich gehört.

    Und ja, ich wollte auch deshalb den Tolino, weil ich auch fand, Amazon muss nicht noch mehr Geld haben.


    Erzähl mal, wofür Du Dich dann entscheidest.

    "Eine Geschichte darf unwahrscheinlich sein, aber sie darf nie banal sein. Sie sollte dramatisch und menschlich sein. Das Drama ist ein Leben, aus dem man die langweiligen Momente herausgeschnitten hat." Alfred Hitchcock

  • Hallo und danke für eure Antworten. :) Das wäre natürlich noch gut zu wissen, wie gut das englische Wörterbuch beim Tolino ist.


    Silke Ich habe schon öfter mal was auf Englisch gelesen und da fehlten mir dann ab und zu mal Vokabeln, aber zum Glück nicht jedes vierte Wort. Dann würde ich nicht auf Englisch lesen. 8| Wobei es da auch große Unterschiede zwischen den Autoren gibt und dem Anspruchsniveau der Texte (Fantasy fällt mir auf Englisch viel schwerer als Krimis).

  • Das wollte ich damit auch nicht andeuten! Sorry, wenn ich deine Englischkenntnisse damit in Frage gestellt habe. War nicht meine Absicht!


    Ich nutze den Kindle unter anderem, um meine eigenen Texte und Übersetzungen in einem anderen Medium zu lesen, weil mir so oft noch eine Menge auffällt. Und dann nutze ich das "Markieren" und "Notizen machen", was genauso schwerfällig abläuft wie das Nachschlagen im Wörterbuch. Es ist super frustrierend. Vor allem, weil ich denke, es wäre nicht so schwierig, eine bessere Technik einzubauen.

  • Bei mir haben sich mittlerweile drei Generationen Kindles angesammelt, ich nutze sie aber nur zum Lesen/Hören von Hörbüchern. Ich bin also immer noch mehr dem Papierbuch verhaftet, nicht zuletzt der Notizen wegen - ich weiß aber nicht, ob das an der Technik liegt oder eher an mir ;) Andererseits ist in einem E-Book schnell was gefunden (Stichwortsuche): da dürfte es dem Papierbuch klar überlegen sein.

  • Das wollte ich damit auch nicht andeuten! Sorry, wenn ich deine Englischkenntnisse damit in Frage gestellt habe. War nicht meine Absicht

    Kein Problem, so habe ich das nicht aufgefasst. ;) Aber mit ganz schlechten Englischkenntnissen würde ich doch auf die deutschen Übersetzungen warten/hoffen, weil mir das sonst auch zu mühsam wäre.


    Petra Ich habe mir den kindle von meinem Mann nochmal angesehen, der aber schon ein paar Jahre alt ist. Die Menüführung finde ich da auch arg gewöhnungsbedürftig.

  • Habe mir jetzt für 67,15 € den Tolino Page 2 bestellt. Der hat bei Tests gut abgeschnitten und außerdem gab es gerade ein gutes Angebot – da wäre es nicht ganz so schlimm, wenn ich den nicht allzu häufig nutze.

    Mal als Tipp, falls hier noch jemand überlegt, einen E-Book-Reader anzuschaffen.