• Nabend!
    Es wird Zeit. [= nur bedingt glorreiches Zitat aus meinem wohl niemals in Vollendung befindlich sein werdenden Romanauszug "Nächster Halt: Schluss mit Sehnsucht!"] Wie dem auch sei: Es wird echt :nick Zeit, denn exakt vor einem Monat erhielt ich wurde mir um halb nach Mitternacht die folgende Nachricht zugestellt: "Wir freuen uns [blabla nach Wahl einfügen], Ihnen mitteilen zu können, dass Sie nun 42er sind". [Echter Text der Redaktion bekannt.] "Geil", hätte ich sicherlich gedacht, wenn ich nicht geschlafen hätte. Im Kreis wär ich gehüpft. Wenn ich nicht im Bett gelegen hätte. Alle meine Freunde hätte ich angerufen. Wenn ich denn... Ach, lassen wir das.


    Jedenfalls: Ich freu mich. Ganz doll. Vereinsmitglied zu sein, klar. Aber auch generell, hier zu sein in diesem spannenden Forum, von dem ich schon so viel gehört habe.


    Ein bisschen was zu mir. Vielleicht in der 3. Person? Das macht sich doch immer gut, finde ich. Also, geht los:
    "Die mittelalte Jung-Autorin wurde zwei Wochen vor Weihnachten im besten aller Jahrgänge [1968, Anm. d. Red.] von einem der letzten heimischen Störche im verschneiten Ruhrpott [damals noch grau] ausgeliefert. Ihre Kindheit verbrachte Claudia Kociucki mit Enid Blyton, ihre Jugend dauergewellt und dauermusikbeschallt in den Achtzigern, von deren Farbkombinationen sie heute noch traumatisiert ist. Ihre Novelle Bandsalat z. B. bedient das Genre "therapeutisches Schreiben" und arbeitet die pastellfarbenen Schicksalschläge jener Jahre auf. Nach einem mehrjährigen Umweg über den Hochschwarzwald hat sie ihre Herde Familie ins nicht minder pittoreske Ruhrgebiet zurückgescheucht - mit Stationen in den Literaturmetropolen Oer-Erkenschwick und Bochum-Wattenscheid. Von Rechtslinkshausen aus bricht sie häufig und gerne auf, um das gedruckte Wort mündlich unters Volk zu bringen. Viele der Schreibprodukte sind inhaltlich in Portugal angesiedelt, der Wahlheimat des Neuzugangs. Der Name der Homepage http://www.tastenwechsel.de ist in mehrfacher Hinsicht Programm: Mitte 2011 wechselte Claudia Kociucki [deren Name man übrigens so spricht, wie man's schreibt] vom wissenschaftlichen ins belletristische Fach; sie macht sich dort mit Kurzgeschichten breit und prokrastiniert erfolgreich mehrere Romanprojekte. "


    :chapeau Habe die Ehre!

  • Liebe Claudia,
    vielen Dank, dass wir nun endlich mal ein bisschen was über Dich erfahren dürfen ")"
    Ich habe ein bisschen den Überblick verloren, wo überall ich Dich begrüßen müsste :kratz2
    Bei den Neuigkeiten in Aufnahmeausschuss, im Blog und hier ... wahrscheinlich habe ich es irgendwo vergessen. Macht hoffentlich nichts, denn wir kennen uns ja auch schon von der Messe und ich freue mich darauf, mit Dir viel Spaß zu haben - hier und in Augsburg :suff:tanz:suff
    Und überhaupt ...
    Willkommen. :blume
    Dorrit

  • Hallo Claudia!


    Das ist ja schön, dass wir uns auch hier treffen - seit gestern sind wir immerhin auch schon Facebook-Freunde. :D


    Vielleicht sehen wir uns Anfang April bei Deiner Lesung in Köln ja tatsächlich persönlich. :freutanz

    "Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt." - Albert Einstein
    "Gib jedem Tag die Chance, der schönste Deines Lebens zu werden." - Mark Twain
    "Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt." - Mahatma Gandhi

  • …Claudia Kociucki [deren Name man übrigens so spricht, wie man's schreibt] …


    Also


    Claudia = Klaudia


    und


    Kociucki = wie "Mucki" nur mit "Koki" für dat "m"?


    Jedenfalls herzlich willkommen, falls ich das nicht schon gesagt habe :)


    Horst-Dieter

    BLOG: Welt der Fabeln


    Horst-Dieter Radke: Sagen und Legenden aus Baden

    ASIN/ISBN: 3955403823


    Wir haben sogar Bücher zuzm Totlachen aufzuweisen, von denen ich wünschte, dass die Verfasser die erste Probe an sich gemacht hätten!.
    Carl Julius Weber

    aus: Demokritos


  • Dorrit: Danke für die nette Aufnahme in jedem erdenklichen Teil dieses virtuellen Raums! Freu mich, dich und die anderen in Augsburg (wo war das nochmal gleich?) wiederzusehen. :tanz


    Über das Fettgedruckte wird noch zu reden sein. Horsts heimtückische Horden werden dich beim Grenzübertritt nach Bayern entsprechend in Empfang nehmen.

  • Herzlich willkommen, liebe Claudia. Im Ruhrpott kenne ich mich ganz gut aus, ist so schööön! Ich liebe das Ruhrgebiet, habe immer an den Randzonen gewohnt (Düsseldorf) oder gearbeitet (Hamm) oder als Kind Ferien gemacht (Essen). Ja, und mein neuester Roman spielt in Essen.
    Leider haben wir uns in Leipzig nicht getroffen, ich war ja nur am Samstag da. Ich wünsche dir erfreuliche und erfolgreiche Mitarbeit im Forum. Fühl dich wohl, auch wenn es manchmal etwas ruppig :help zugeht. Es ist nicht so gemeint. :streichel1
    Herzliche Grüße von Bettina aus Potsdam

  • @Jörch: a) Danke. b) Mändy rulz halt.
    Jasmin: Ja, hatte mir schon gedacht, dass DU das bist! Würde mich auch sehr freuen, wenn es klappt und du am 3.4. zur Lesung nach Ehrenfeld kommst.
    Ulli: Jo. Wunder gescheh’n. Danke für den Schubser. ;-)
    @HD: Danke. Und: Da üben wir aber noch bissi mit dem Namen, woll?
    Karen: Prioritäten sind my personal Titanic Kernkompetenz.
    Ingrid: Wow. Ne „La Ola“ hat mir auch noch keiner gemacht. Danke, Sista!
    Tom: „Vielen Dank für die Blumen. Vielen Dank, wie lieb von dir.“ (Jerry) Zu den 80ern: Falco hat auch Pastell gesehen, ganz viel. So im Hirn. Zum Glück musste er die dazu passenden Pullis nicht auftragen.
    Gerald: „Horsts heimtückische Horden“ made my day. Ich werde auf der A3 ab Aschaffebursch Ausschau halten und mein „Pommes/Currywurst-Gesicht“ gegen ein „Weißwürscht mit Blasmusi-Face“ eintauschen.
    bettina: Ja, schade, dass wir uns nicht gesehen haben. Wird bestimmt noch! Krimi in Essen? Findsch gut. Das wär doch was für die Buchmesse
    Essen am Wochenende 5.9.14?!
    Sabrina Saskia: Danke dir! Wir werden uns ja bald auch persönlich kennenlernen, haben sogar den gleichen Logierplatz, glaube ich.
    @Sören: Ja, das wurd‘ aber auch echt Zeit!
    Monika: Danke schön. Ja, Kehlkopf wieder durchlässig, Stimme noch dunkler – macht sich für Lesungen aber gar nicht so schlecht. ;-)
    @Christiane: Vielen Dank! Freue mich, dich auch bald kennen zu lernen. Tun wir doch, wenn ich nicht irre, oder?