Schöne neue Überwachungswelt, und alle machen brav mit

  • Wie weit Bürgerbespitzelung und staatliche Überwachung von Onlinediensten u. sozialen Netzwerken bereits gediehen ist, zeigt ein Artikel der Österr. Tageszeitung diePresse.
    In die Welt gerufen wurde diese Form der Bespitzelung von George W. Bush, ausgebaut und intensiviert vom schwarzen Sonntagsredner, Barack Obama.


    Manuela :)

  • link >> zitat: Ein hochrangiger Regierungsmitarbeiter sagte der Nachrichtenagentur
    Reuters, erfasst würden nur die Daten von Nicht-US-Bürgern, die
    außerhalb des Landes lebten.


    !oo-)

  • link >> zitat: Ein hochrangiger Regierungsmitarbeiter sagte der Nachrichtenagentur
    Reuters, erfasst würden nur die Daten von Nicht-US-Bürgern, die
    außerhalb des Landes lebten.


    !oo-)


    Ganz klar, Alexandra. Die meinen alle Anderen. :rofl

    BLOG: Welt der Fabeln


    Horst-Dieter Radke: Sagen und Legenden aus Baden

    ASIN/ISBN: 3955403823


    Wir haben sogar Bücher zuzm Totlachen aufzuweisen, von denen ich wünschte, dass die Verfasser die erste Probe an sich gemacht hätten!.
    Carl Julius Weber

    aus: Demokritos


  • Und noch ein kleiner Nachschlag zur schönen, neuen Welt:


    Zitat

    ... In der Präsentation wird damit geprahlt, dass NSA-Mitarbeiter gegenüber Facebook bloß zu behaupten brauchen, dass ein Nutzer Terrorist, Spion oder Schmuggler von Nukleartechnologie sei, und sie bekämen vollen Zugriff zu Facebooks „umfassenden Such- und Überwachungsmöglichkeiten ...

    Obiges Zitat, entnommen dem heutigen Artikel der Tageszeitung, diePresse.

  • Zitat

    fb bringt mir eigentlich nix. außer hin und wieder interessante links, die von anderen geteilt werden.


    muss ich das also haben? *grübel

    Ich habe es nicht und werde es auch nie haben. Ebensowenig wie Twitter u. Co. Allerdings geht mir die penetrante Verlinkung zu Facebook auf so gut wie allen Interneteinrichtungen mittlerweile dermaßen auf den Keks, ich kann es gar nicht sagen. "Like or don't like", wo immer man hinklickt. Einfach zum Kotzen! :kotz2

  • link >> zitat: Ein hochrangiger Regierungsmitarbeiter sagte der Nachrichtenagentur
    Reuters, erfasst würden nur die Daten von Nicht-US-Bürgern, die
    außerhalb des Landes lebten.


    !oo-)


    Aufgrund der riesigen Datenmengen (mehrere Petabytes) haben die Amis einen Suchalgorithmus entwickelt, mit dem sie mit einer Wahrscheinlichkeit von 51% nicht die Daten ihrer Mitbürger sammeln und auswerten. Also kann man deren Behauptung, es würden nur Daten von Nicht-US-Bürgern erfasst, getrost in den Skat drücken. Was für mich aber viel schwerwiegender ist, ist die Tatsache, dass dies alles völlig legal abläuft. Abgesegnet von Legislative und Judikative. Und der olle Obama hat es abgesegnet. :drunter

  • Ach Leute... wozu die Aufregung?
    Mit dem Internet ist es wie mit der Atombombe: beide sind nun mal halt da.
    Die Friedensbewegung fordert, alle Atomwaffen abzuschaffen. Und ich denke mir: was soll das bringen? Das Wissen, wie man sie baut ist da und lässt sich nicht mehr rückgängig machen.
    Das Internet ist da, mit seinen ganzen technischen Möglichkeiten und, ja, auch mit allen (Such-)Algorithmen. Auch dieses Wissen ist da und lässt sich nicht mehr rückgängig machen.
    Der Teufel ist aus dem Kasten und da kriegt ihn keiner mehr wieder rein.
    NATÜRLICH sind Atombomben notwendig. Und es ist sch...egal warum! Ob wegen der Freiheit, dem Sozialismus oder zur Ehre irgend eines Gottes oder Führers. Und NATÜRLICH ist das Interntet (einschließlich seiner vollständigen Überwachung) ebenso notwendig. Der Mensch hat noch jede Technologie, jedes Wissen, jede Wissenschaft, jedes Gesellschaftsmodell und jede Religion und Weltanschauung benutzt, um dem Anderen eins überzubraten und vor allem - sich seine Macht zu sichern. Deswegen halte ich auch ... ach nee, das führt jetzt zu weit :wayne

  • Achim, mit deinem Haus ist es so wie mit jedem öffentlichen Platz - jeder, der will, kann es betreten. Mach also nicht so einen Zirkus mit dem abschließen, sonst wird möglicherweise nur beim öffnen etwas beschädigt. Und versteck nichts wichtiges, sonst wird beim Suchen nur alles durcheinander gebracht. 8-)

    BLOG: Welt der Fabeln


    Horst-Dieter Radke: Sagen und Legenden aus Baden

    ASIN/ISBN: 3955403823


    Wir haben sogar Bücher zuzm Totlachen aufzuweisen, von denen ich wünschte, dass die Verfasser die erste Probe an sich gemacht hätten!.
    Carl Julius Weber

    aus: Demokritos


  • Jeder Verschwörungstheoretiker schlägt sich, verehrte Anwesende,


    seit Tagen auf die Schenkel und kichert wie irre: "ich hab's gewusst", während er seinen Kopf mit Alufolie umwickelt.
    Wir reden nur noch von Humankapital, retten Banken statt Menschen und werden immer mehr entmündigt.
    Individualität wird propagiert, aber Konformität ist die Realität. Wer querdenkt, stört, wird bespitzelt, ausgegrenzt, lächerlich gemacht. Und da hilft die Vokabel "Terrorverdacht" als Ablassbrief des heiligen Kapitals.


    Wer sich über diese neuen Enthüllungen wundert, hat möglicherweise in den letzten Monaten und Jahren vieles nicht mitbekommen. Aber letztlich ist auch das Makulatur. Wir sind schon lange nicht mehr unser eigener Herr(unsere eigene Herrin.


    Herzlichst


    Wolf P.

  • Achim, mit deinem Haus ist es so wie mit jedem öffentlichen Platz - jeder, der will, kann es betreten.


    Genau, lieber Horst-Dieter,
    und ich kann zornig mit dem Füßchen aufstampfen, wie ich will, ich kriege die Tür nicht mehr zu, da jemand um des Allgemeinwohls willen alle Schlösser ausgebaut hat. :trotz