Tchibo....

  • Zitat

    Original von Tom


    BoD ist, vor allem, kein Verlag.


    Das stimmt natürlich. Es ist ein Dienstleister. Kein Lektorat ([SIZE=7]ich sag jetzt mal nix zu meinem Lektorat bei einem großen Verlag [/SIZE]), Kein Marketing, keine Präsenz im Handel .. es kostet - aber weniger als bei DKZV. Es ist eine Dienstleistung.

  • Zitat

    Original von Ulli
    Wenn es sich verkauft wie blöd, ist es im Grunde egal, worüber.


    Aha. Ist wahrscheinlich reiner Dünkel von mir. Ich würde auch nicht wollen, dass mein Buch in Riesenschütten im 1 Euro-Laden liegt (wie manchmal Bücher vom Verlag mit der Eule). Wenn es sich wie blöd verkauft, gehört's meiner Meinung nach in nen anständigen Buchladen, verlegt von einem "anständigen" Verlag. Aber, wie gesagt: Reiner Dünkel (und dazu noch von jemand, der bisher weder das eine noch das andere gestemmt hat :)).

  • Wurde auf besagter Tchibo Seite nicht angeboten auch Werbung zu machen?
    Natürlich nicht umsonst. Dachte hätte etwas von 500 und ebbes Euro gelesen??


    Also wenn man ein Roman geschrieben hat, den keiner will, man selbst aber so überzeugt davon ist, vielleicht wäre Tchibo dann eine Option?


    Naja, ist natürlich schlecht wenn ihn vorher keiner wollte.
    Oder ich stell mir die blöde Situation vor:
    Eh cool du hast veröffentlichen können? Bei wem denn?
    Ähm, bei Tchibo. Cool was? :verleg1


    Grüße Birgit

  • Hallo erst einmal,


    ich bin ein Neuzugang hier...


    Mit einem Manuskript in der Tasche bin ich los gezogen ins Internet und unter anderem auch bei Tchibo und seinem Angebot gelandet.


    Von den Kosten her scheint das Angebot ja erst mal dem von bod direkt gleich zu kommen.
    Habe jedoch § 6 Abs. 3 im Auge: "Abweichend hiervon erhält der Autor ein kostenloses Sonderkündigungsrecht von 6 Wochen zum Ende des ersten Jahres ab dem Zeitpunkt des Zustandekommen des Vertrages."


    Heißt ja wohl, dass die Bindung von 5 Jahren entfällt.


    Für mich kommt ein bod-Verlag auf jeden Fall in Frage. Ich will eh nur etwas Kleines machen. Deshalb ist es für mich auch interessant hier bei Euch zu lesen. Man kann sich ja immer noch umentscheiden, so lange man sich nicht verkauft hat.


    Gehört zwar nicht unbedingt hier her, ich hatte das Stichwort aber hier gelesen: Kann jemand etwas zum Schreiben unter Synonym sagen?
    Kann ich das einfach so machen?
    Ich möchte erwähnen, dass ich zwar schreibe, aber noch lange keine Ahnung von allem habe, was zu einer Veröffentlichung gehört. Ich hatte das eigentlich auch nie vor, aber wo es jetzt so einfach wird...lass ich das mit der Blinddarm-OP für Tante Liesa und schenke ihr anstatt dessen mal zum Kaffeenachmittag mein eigenes Buch. Ist hoffentlich weniger schmerzhaft.


    Einen netten Sonntagabend wünsche ich. Kritzelliese

  • Zitat

    Original von Kritzelliese
    …Kann jemand etwas zum Schreiben unter Synonym sagen?


    Nein, da wirst du hier kaum jemand finden. Diese Technik ist noch nicht weit verbreitet. Braucht man dazu Drogen? :brille

    BLOG: Welt der Fabeln


    Horst-Dieter Radke: Sagen & Legenden aus Franken

    ASIN/ISBN: 3955403602


    Mit Büchern können Sie meistens nicht viel verdienen. Aber ich komme in Kontakt mit anderen Menschen, und Buchveranstaltungen sind sehr viel besser als Rockfestivals.


    Billy Bragg (* 1957)

    Süddeutsche Zeitung Nr. 281 – 4. Dezember 2020, S. 26

  • Zitat

    Original von Horst Dieter


    Nein, da wirst du hier kaum jemand finden. Diese Technik ist noch nicht weit verbreitet. Braucht man dazu Drogen? :brille


    Ja. Bakschisch oder DSL. Man kann aber auch toffeinhaltige Getränke zu sich nehmen oder etwas Brikett schnupfen.
    (Du kennst den Witz mit dem Unterschied zwischen konkav und konkret, oder?)

  • Bin ich etwa an eine kleine gemeine Verschwörungsrunde geraten und zum Frühstück gibts Clown?


    Ich geb nicht auf. Vielleicht finde ich hier doch jemanden der meine Frage Ernst nimmt.

  • :rofl


    Oh Mann, wie peinlich. Ich melde mich sofort wieder ab.


    Bin selbst dazu zu analphabetisch - bitte wie geht das?
    Ich kann hier auf keinen Fall bleiben...

  • Zitat

    Original von Kritzelliese
    :rofl


    Oh Mann, wie peinlich. Ich melde mich sofort wieder ab.


    Bin selbst dazu zu analphabetisch - bitte wie geht das?
    Ich kann hier auf keinen Fall bleiben...


    Wenn du über dich selbst lachen kannst, sehe ich keine Probleme. Dann bist du hier genau richtig

    BLOG: Welt der Fabeln


    Horst-Dieter Radke: Sagen & Legenden aus Franken

    ASIN/ISBN: 3955403602


    Mit Büchern können Sie meistens nicht viel verdienen. Aber ich komme in Kontakt mit anderen Menschen, und Buchveranstaltungen sind sehr viel besser als Rockfestivals.


    Billy Bragg (* 1957)

    Süddeutsche Zeitung Nr. 281 – 4. Dezember 2020, S. 26

  • Zitat

    Original von Kritzelliese
    Ich will Euch keine Lügen auftischen von wegen zu viel Rotwein gestern oder so... bitte:


    "Ich bin ein Schaf ich will hier raus!"


    Schade


    PN an die Admine und bei nächster Gelegenheit wird dein Account gelöscht

    BLOG: Welt der Fabeln


    Horst-Dieter Radke: Sagen & Legenden aus Franken

    ASIN/ISBN: 3955403602


    Mit Büchern können Sie meistens nicht viel verdienen. Aber ich komme in Kontakt mit anderen Menschen, und Buchveranstaltungen sind sehr viel besser als Rockfestivals.


    Billy Bragg (* 1957)

    Süddeutsche Zeitung Nr. 281 – 4. Dezember 2020, S. 26

  • Zitat

    Original von Kritzelliese
    Ich will Euch keine Lügen auftischen von wegen zu viel Rotwein gestern oder so... bitte:



    Stimmt, das is auch meine Ausrede....
    die geb ich nich her...




    Zitat

    Original von Kritzelliese
    "Ich bin ein Schaf ich will hier raus!"


    Ohne Schaf is alles dooof...och bleib doch...


    lg
    scribbler

  • Ähm ... kann mir jemand sagen, worum es hier geht?
    Pseudonym versus Synonym ... ?(
    und deswegen will ein Schaf die Herde verlassen ...
    oder kapier ich was nicht richtig? ?(

  • :(


    Nur wenn ich meine mit Eurer Hilfe "veränderte" Frage beantwortet kriege!


    (Von wegen bleib hier und so .... :titanic)

  • Zitat

    Original von Kritzelliese
    :(


    Nur wenn ich meine mit Eurer Hilfe "veränderte" Frage beantwortet kriege!


    (Von wegen bleib hier und so .... :titanic)


    Unter Pseudonym zu veröffentlichen ist nicht strafbar. Das kann niemand verbieten (außer du nutzt ein Pseudonym, das schon jemand anderes benutzt). Wenn du selbst verlegst (BOD) ist das sowieso jenseits irgend einer Einflußnahme von außen. Falls du bei einem Verlag unterkommen willst, dann muss das Pseudonym dem Verlag gefallen. Unter Pseudonym kannst du dich allerdings nicht bei einem Verlag bewerben. Du musst dann schon wegen der Verträge dein »wahres Selbst« offenbaren :D


    reicht das so?


    Horst-Dieter

    BLOG: Welt der Fabeln


    Horst-Dieter Radke: Sagen & Legenden aus Franken

    ASIN/ISBN: 3955403602


    Mit Büchern können Sie meistens nicht viel verdienen. Aber ich komme in Kontakt mit anderen Menschen, und Buchveranstaltungen sind sehr viel besser als Rockfestivals.


    Billy Bragg (* 1957)

    Süddeutsche Zeitung Nr. 281 – 4. Dezember 2020, S. 26

  • Bitte bleib, Kritzelliese, bitte bitte .. ich fand es saukomisch und und so passend für eine meiner Romanfiguren deren Familie sechs Sprachen gleichzeitig spricht, aber keine richtig. ich habe aus der Idee direkt eine Szene gemacht ...



    Herzlichst


    Ulli

  • Zitat

    Original von Ulli
    Bitte bleib, Kritzelliese, bitte bitte .. ich fand es saukomisch und und so passend für eine meiner Romanfiguren deren Familie sechs Sprachen gleichzeitig spricht, aber keine richtig. ich habe aus der Idee direkt eine Szene gemacht ...


    vielleicht magst du auch rico beutlichs "rezension" statt "rezession" verwursten. das hättest du gleich schön versteckte literaturkritik mit drin.